Drucksache - 0915/XX  

 
 
Betreff: Änderung des Flächennutzungsplans im Bereich Oderstraße 188 zur Erweiterung des Werner-Seelenbinder-Sportparks und Sicherung von Gartenparzellen
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:GrüneStadtentwicklung und Wohnen
Verfasser:Dr. Hoffmann, ChristianFuhrmann, Marlis
Drucksache-Art:AntragBeschlussempfehlung - 2. Lesung
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Vorberatung
17.10.2018 
25. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin vertagt   
14.11.2018 
26. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Umwelt- und Naturschutz
19.11.2018 
15. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt- und Naturschutz vertagt   
10.12.2018 
16. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt- und Naturschutz im Ausschuss abgelehnt   
Ausschuss für Stadtentwicklung und Wohnen
10.01.2019 
24. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Wohnen im Ausschuss abgelehnt   
Bezirksverordnetenversammlung
23.01.2019 
29. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin in der BVV abgelehnt   

Beschlussvorschlag
Anlagen:
Antrag
Antrag vertagt 1
Überweisung (ff)SuW, UmNat
Ausschuss Beschluss UmNat
Ausschuss Beschluss SuW
Beschluss

Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Wohnen empfiehlt der Bezirksverordnetenversammlung die Ablehnung des Antrages in folgender Fassung:

 

Der mitberatende Ausschuss für Umwelt- und Naturschutz empfiehlt dem federführenden Ausschuss für Stadtentwicklung und Wohnen die Ablehnung des Antrages in folgender Fassung:

 

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird gebeten, zur planerischen Umsetzung einer Änderung des FNP im Bereich Oderstraße 188 zur Erweiterung des Werner-Seelenbinder-Sportparks und Sicherung von Gartenparzellen Kontakt zum Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg aufzunehmen und gemeinsam mit der zuständigen Senatsverwaltung den FNP nördlich der Ringbahnstrecke von derzeit „Gewerbebebauung“ auf „Grün“ zu ändern.

Sollte der Bezirk Tempelhof-Schöneberg kein Interesse zeigen, soll Neukölln eigenständig initiativ werden.

 

Begründung:

Die Verwaltung des Eigentümers Deutsche Bahn bzw. einer DB-Tochter intensiviert derzeit ihre Versuche zur Vermarktung des Grundstücks Oderstraße 188. Inzwischen wurde den meisten ansässigen Freizeitgarten-Pächtern gekündigt. Dies ist in einer Zeit, in der auf Grund zunehmender Bautätigkeit immer mehr Kleingärten im innenstadtnahen Bereich verschwinden negativ, weil gleichzeitig das Interesse an Grünerholung und Kleingartennutzung stadtweit im Steigen begriffen ist.

Die gegenwärtig nach Eigentümerplänen zu erwartende Gewerbebebauung würde eine dringend gewünschte Erweiterung des Sportparks dauerhaft verhindern und hätte zudem einen bedeutsamen Lebensraumverlust von Pflanzen und Tieren zur Folge.

Weiterhin hätte eine zusätzliche Versiegelung und Bebauung in diesem Bereich aufgrund der derzeit umgesetzten baulichen Verdichtung am Mariendorfer Weg unabsehbare negative Auswirkungen auf das lokale Klima.

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen