Drucksache - 0862/XX  

 
 
Betreff: Gehweg Primelweg wieder herstellen
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:AfDVerkehr, Tiefbau und Ordnung
Verfasser:Piehl, StephanPreuß, Marko
Drucksache-Art:AntragBeschlussempfehlung - 2. Lesung
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Vorberatung
26.09.2018 
23. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin vertagt   
15.10.2018 
24. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin vertagt   
17.10.2018 
25. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Verkehr, Tiefbau und Ordnung Anhörung
07.11.2018 
20. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Straßen, Grünflächen und Ordnung vertagt   
12.12.2018 
21. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Straßen, Grünflächen und Ordnung im Ausschuss abgelehnt     
Bezirksverordnetenversammlung
23.01.2019 
29. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin vertagt   
27.02.2019 
30. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin vertagt   
18.03.2019 
31. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin in der BVV abgelehnt   

Beschlussvorschlag
Anlagen:
Antrag
Antrag vertagt 1
Überweisung SGO
Ausschuss vertagt
Ausschuss Beschluss
Beschlussempfehlung vertagt 1
Beschlussempfehlung vertagt 2
Beschluss

Der Ausschuss für Straßen, Grünflächen und Ordnung empfiehlt der Bezirksverordnetenversammlung die Ablehnung des Antrages in folgender Fassung:

 

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird gebeten, darauf hinzuwirken und sich dafür einzusetzen, dass der Gehweg im Primelweg Ecke Mohnweg wieder hergestellt wird. Die dort fehlenden Gehwegplatten sollen wieder bis an den Bordstein geführt werden. Der Gehweg endet an der Ecke am Straßenbegleitgrün, obwohl der Gehweg auf der anderen Seite Richtung Neuköllner Straße fortgeführt wird.

 

Begründung:

rger müssen über das Straßenbegleitgrün laufen, wenn Sie die Straße queren möchten, um die andere Straßenseite zu erreichen. Bei Arbeiten vor einigen Jahren wurde dies nicht wieder hergestellt. Eine Beseitigung von Schnee und Eis durch die BSR ist so auch nicht möglich und geschieht auch nicht. Durch den herabgetretenen Grünstreifen hat sich zudem eine Stolperstelle entwickelt, die vor allem für ältere Bürger eine Gefahr darstellt. Bei starkem Wachstum in der Sommerphase und der mangelhaften Pflege durch das Grünflächenamt, bilden sich Pflanzen mit einer Höhe von bis zu einem Meter. Oftmals laufen dort Bürger deswegen diagonal über diesen Kreuzungsbereich. Der Gehweg wird stark von den Anwohnern frequentiert, weil sie Richtung U-Bahn oder Supermarkt und zurück laufen.

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen