Drucksache - 0116/XX  

 
 
Betreff: Hisbollah und Hamas in Neukölln
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:FraktionslosFraktionslos
Verfasser:Zielisch, AnneZielisch, Anne
Drucksache-Art:Mündliche AnfrageMündliche Anfrage
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Vorberatung
29.03.2017 
5. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin schriftlich beantwortet   

Beschlussvorschlag
Anlagen:
Mündliche Anfrage
Antwort schriftlich

Ich frage das Bezirksamt:

Ich frage das Bezirksamt:

 

1)      Wie viele der laut einem Artikel in der Jerusalem Post vom 3. Juni 2016

http://www.jpost.com/Middle-East/Germany-harbors-300-Hamas-950-Hezbollah-members-or-supporters-459404

im Jahre 2015 (gemäß VS-Bericht) in Berlin befindlichen aktiven Mitglieder von Hisbollah (250) und Hamas (70) sind in Neukölln gemeldet oder halten sich hier regelmäßig auf?

 

2)      Welche Maßnahmen kann das Bezirksamt zur Einschränkung islamistischer, antisemitischer (bzw. antizionistischer) und demokratiefeindlicher Aktivitäten und zur Bekämpfung der Ausbreitung des hinter den genannten Terrorgruppen stehenden Gedankenguts ergreifen oder hat es bereits eingeleitet?

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen