Auszug - Rundgang und Vorstellung der Arbeit im Anton-Schmaus-Haus der Falken Neukölln  

 
 
2. öffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses
TOP: Ö 3
Gremium: Jugendhilfeausschuss Beschlussart: erledigt
Datum: Do, 02.03.2017 Status: öffentlich
Zeit: 17:00 - 19:30 Anlass: ordentliche Sitzung
Raum: Anton-Schmaus-Haus
Ort: Gutschmidtstraße 37, 12359 Berlin
 
Beschluss

Zu diesem Tagesordnungspunkt begrüßt Frau Blumenthal Herrn Haverland und bittet ihn, die Arbeit im Anton-Schmaus-Haus vorzustellen

Zu diesem Tagesordnungspunkt begrüßt Frau Blumenthal Herrn Haverland und bittet ihn, die Arbeit im Anton-Schmaus-Haus vorzustellen. Dieser begrüßt zunächst alle Anwesenden und erläutert, dass das Anton-Schmaus-Haus offen für alle Kinder und Jugendlichen ist, die ihre Freizeit dort verbringen und die Angebote nutzen möchten. Der Namensgeber des Hauses ist Anton Schmaus, der 1934 an den Folgen seiner Verletzungen aus der Köpenicker Blutwoche verstarb. Er war Mitglied der Sozialistischen Arbeiter-Jugend und wurde aufgrund seiner politischen Einstellung von der SA verfolgt. Das Haus existiert seit rund 15 Jahren und seitdem wird auch Demokratiearbeit und politische Bildung angeboten. Im Rahmen einer Rundgangs auf dem Gelände informiert Herr Haverland die Ausschussmitglieder darüber, dass es erforderlich war, das gesamte Gelände mit einem hohen Zaun zu umgeben, da das Kinder- und Jugendzentrum im Jahr 2011 zweimal Ziel von Brandanschlägen wurde. Durch zahlreiche Spenderinnen und Spender sowie eine finanzielle Unterstützung des Bezirksamts Neukölln und öffentliche Landesmittel konnte der Zaun erfolgreich gebaut werden und ist mit einem Alarmsystem ausgerüstet worden. Auf dem großen Außengelände können sich die Kinder und Jugendlichen zum Beispiel beim Hütten bauen handwerklich probieren oder sich im kleinen Hausgarten beim Pflegen der Obst- und Gemüsebeete ausprobieren. Des Weiteren wird unter anderem ein Theaterprojekt und interkulturelles Kochen für alle Interessierten angeboten. In einem Kinderrat werden jeden Dienstag mit allen Kindern ihre Wünsche und Anregungen besprochen, die auch in die Programmgestaltung einfließen können. Des Weiteren gibt es eine Hausaufgabenhilfe, die von zwei Lehrern und zwei Jugendlichen betreut wird. An dieser Stelle weist Herr Haverland auf die Kooperation mit der Fritz-Karsen- Schule hin, die bereits seit über vier Jahren besteht.

 

Die Alterstruktur im Anton- Schmaus Haus reicht von ca. 5-6 Jahre alten bis zu 21 Jahren alten Besucherinnen und Besuchern, die in der Regel in unterschiedlichen Gruppen betreut werden. Die Gruppenstruktur stellt sich wie folgt dar:

 

  • Falken-Gruppen (F-Gruppen): 6-12 Jahre
  • Rote Falken-Gruppen (RF-Gruppen): 13-15 Jahre
  • Sozialistische Jugend-Gruppen (SJ-Gruppen): 16-21 Jahre
  • Altfalken-Gruppen: älter als 27 Jahre, nach oben offen.

 

Auf Nachfrage informiert Herr Haverland darüber, dass die Angebote des Anton-Schmaus-Hauses durchschnittlich von etwa 30 bis 40 Kindern und Jugendlichen wahrgenommen werden und an den Zeltlagern bis zu 150 Kinder und Jugendliche teilnehmen.

 

Anschließend ergänzt Enrico Thiemann die inhaltlichen Ausführungen um einige Informationen zur Gruppenarbeit vor Ort. Seine SJ-Gruppe trifft sich in der Regel mit 4 bis 10 Jugendlichen. Teilgenommen werden kann ab einem Alter von 6 Jahren. In den Gruppenstunden werden unter anderem die gemeinsamen Fahrten geplant oder auch Workshops zu verschiedenen Themen durchgeführt.

 

Abschließend erläutert Herr Haverland auf Nachfrage, dass sich die Arbeit des Kinder- und Jugendzentrums durch ein hohes Maß an Ehrenamt und einen Leistungsvertrag mit dem Bezirksamt finanziert, über den 1,5 Stellen gesichert werden.

 

Nachdem keine Fragen mehr bestehen, bedankt sich Frau Blumenthal für den ausführlichen Einblick in die Arbeit im Anton-Schmaus-Haus und beendet diesen Tagesordnungspunkt.


 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen