Auszug - Sichere Kreuzungen auf der Blaschkoallee  

 
 
34. öffentliche Sitzung des Wirtschaftsausschusses
TOP: Ö 6
Gremium: Wirtschaftsausschuss Beschlussart: zurückgezogen
Datum: Di, 05.07.2016 Status: öffentlich
Zeit: 17:00 - 19:45 Anlass: ordentliche Sitzung
Raum: Privatbrauerei am Rollberg
Ort:
1563/XIX Sichere Kreuzungen auf der Blaschkoallee
   
 
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:CDUWirtschaft
  Mahlo, Klaus-Peter
Drucksache-Art:AntragMitteilung - 2. Lesung
 
Beschluss

Die CDU-Fraktion stellt folgenden Änderungsantrag

Die CDU-Fraktion stellt folgenden Änderungsantrag.

 

Das Bezirksamt setzt sich dafür ein, an der Kreuzung Buschkrugallee/Blaschkoallee/Späthstraße die beiden Linksabbiegerspuren von der Späthstraße und Blaschkoallee in die Buschkrugallee mit separaten Pfeilen zu versehen, um die Sicherheit zu erhöhen.

 

Herr Szczepanski weist zunächst darauf hin, dass die Zuständigkeit für die Prüfung und Entscheidung bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umweltschutz liegt. Der Kreuzungsbereich ist vor einigen Jahren nur baulich umgestaltet worden. Bei der LZA handelt es sich nach wie vor um eine alte Bestandsanlage. Aus beiden Zuläufen der Buschkrugallee bestehen separate Linksabbiegesignale. Zu beobachten sind Staubildungen der Linksabbieger aus Richtung Treptow kommend, um in die Buschkrugallee abbiegen zu wollen. Unfallzahlen konnte die Polizei zu diesem Knoten nicht mitteilen.

 

Grundsätzlich sind extra signalisierte Linksabbiegespuren aus allen Richtungen eines LZA-Knotens zwar möglich, erfordern aber einen erhöhten Platzbedarf. Ob ohne einen Komplettumbau überhaupt technische Veränderungen möglich sind, kann nur von der Senatsverwaltung  beurteilt werden.

 

Der Änderungsantrag wird mit 3 Ja-Stimmen, 8 Nein-Stimmen und 2 Enthaltungen abgelehnt. Der Ursprungsantrag wird zurückgezogen.


 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen