Stationen der Ausstellung „Spreeperlen. Berlin – Stadt der Frauen“

Ausstellung
Bild: Bezirksamt Neukölln

Der große Erfolg des im Mai 2010 veröffentlichten Buches „Spreeperlen. Berlin – Stadt der Frauen“ und die Begeisterung über die vielschichtigen und oft von einem hintergründigen Witz geprägten Fotos von Kerstin Grune und die wundervollen Collagen von Kerstin Bigalke haben uns bewogen, die Spreeperlen auch als Ausstellung anzubieten.

Nach der Eröffnung in der Berliner Urania im März 2011 wurde die Ausstellung mit großer Resonanz in verschiedenen Berliner Rathäusern und Einrichtungen gezeigt.

Aus den insgesamt 99 Spreeperlen sind 27 großformatig zu sehen, darunter Fisematenten, Weiberwirtschaft, Perlen und Putzfrauen, Clio, Hund oder Ideal – vielversprechende Hinweise auf nachdenkliche, informative und geistreiche Texte, die mit Orten verbunden sind, an denen Frauen gelebt, gekämpft, gearbeitet, geliebt und gelitten haben.

Die Firma Helga Hoffmann Consult Unternehmensberatung verleiht die Ausstellung und organisiert Begleitprogramme.

Stationen der Ausstellung waren:

  • 28.03. – 13.04.2011 Urania
  • 10.05. – 06.06.2011 Rathaus Pankow
  • 14.06. – 14.07.2011 Rathaus Neukölln
  • 15.07. – 10.09.2011 UCW Unternehmerinnen- und Gründerinnenzentrum
  • 15.09. – 30.10.2011 Alice-Salomon-Hochschule
  • 31.10. – 01.12.2011 nh-Hotel-Berlin Alexanderplatz
  • 02.01. – 31.01.2012 nh-Hotel
  • 01.02. – 29.02.2012 Berolinagalerie
  • 01.03. – 30.03.2012 Humboldbibliothek

Technische Daten:
Die Ausstellung ist so konzipiert, dass sie mit wenig technischem und räumlichem Aufwand an vielen Orten gezeigt werden kann. Das Roll-Up-System hat jeweils zwei bedruckte Fahnen aus brandschutzfestem PVC. Insgesamt beinhaltet die Ausstellung 14 Aufsteller. Die Maße eines Roll Up Banners ist 83 breit und 225 cm hoch.

weitere Informationen