Wohnen

Wohnungsbau
Wohnungsneubau Bild: © skampixel - Fotolia.com

Bezirkliche Konzepte - Wohnbaupotentiale -

Berlin wächst – und damit auch der Bezirk Neukölln. Aktuelle Prognosen gehen für ganz Berlin von einem mittleren Wachstum von 254.000 zusätzlichen Einwohnern bis zum Jahr 2030 aus. Vor dem Hintergrund der politischen Zielsetzung des Landes Berlin, allein in dieser Legislaturperiode 30.000 neue Wohnungen zu bauen, erarbeitet die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt den Stadtentwicklungsplan (StEP) Wohnen. Parallel dazu sind die Bezirke von der Senatsverwaltung aufgefordert worden, ihre Wohnbaupotenziale zu ermitteln. Hierzu wurden den Bezirken auch finanzielle Mittel bereitgestellt.

Etwa 6,5 % der neuen Berliner, also ca. 20.800, werden voraussichtlich Neuköllner werden. Für diese neuen Bewohner werden rund 10.950 Wohnungen benötigt. Der Bezirk Neukölln hat bereits im Jahr 2012 eine Bestandsaufnahme der Wohnbaupotenziale durchgeführt. Ziel des Bezirkes war hierbei insbesondere die Erhebung qualitativer Daten, die über eine bloße Flächenbetrachtung hinausgeht, so dass durch die zunehmend dynamische Entwicklung des Wohnungsbaus trotzdem auch andere räumliche Belange gewahrt werden. Bei dieser ersten Betrachtung erfolgte daher eine Vorauswahl unter Berücksichtigung gesamtstädtischer und bezirklicher Zielstellungen, wie beispielsweise dem Kleingartenentwicklungsplan (unter besonderer Berücksichtigung der Schutzfristen), dem Friedhofsentwicklungskonzept, dem Stadtentwicklungsplan Gewerbe, dem Flächennutzungsplan (insbesondere bezüglich der Darstellungen von Gemeinbedarfsflächen und Grünräumen), der Verkehrs- und Infrastrukturplanung und den denkmalrechtlichen Belangen. Hierbei wurden zunächst rund 45 Gebiete mit einer Gesamtgröße von 90 ha ermittelt, auf denen jeweils mindestens 50 Wohneinheiten realisiert werden könnten.

Die für die betreffenden Gebiete ermittelten Daten wurden in der vorliegenden Studie durch das Büro Planergemeinschaft Kohlbrenner eG qualifiziert und durch weitere Aussagen ergänzt, insbesondere in Bezug auf die Wohnfolgeeinrichtungen. Ferner erfolgte die Prüfung größerer Flächen der landeseigenen Wohnungsunternehmen und der Genossenschaften auf Entwicklungs- und Nachverdichtungspotenziale, die aktuell in einem zweiten Schritt vertieft wird.

Wohnbaupotenzialstudie für Berlin-Neukölln

PDF-Dokument (10.4 MB)

Entscheidungshilfe Großwohnsiedlungen

Im Nachgang zur Studie über die bezirklichen Wohnbaupotentiale für den Bezirk Neukölln erfolgte eine vertiefende Betrachtung der Verdichtungsmöglichkeiten innerhalb vorhandener Großsiedlungen in offener Bauweise. Hiermit sind Bereiche gemeint, die anders als unbebaute Grundstücke keine offenkundigen Baulücken sind, sondern Flächenpotentiale innerhalb untergenutzter offener Bebauungsstrukturen und Zeilenbauten.
Da u. a. die Kosten für das Bauland eingespart werden können bietet sich dort Gelegenheit, kostengünstigen zusätzlichen Wohnraum bereitzustellen. Ferner bietet sich die Möglichkeit, vorhandene Infrastrukturen zu nutzen und besser auszulasten, sowie strukturelle Missstände wie Verlärmung offener Blockinnenbereiche oder den Rückbau nicht mehr benötigter Einrichtungen zu beheben.
Neben den Vorteilen bestehen aber auch Risiken, wenn z.B. die Verdichtung zu Lasten benötigter Wohnfolgeeinrichtung erfolgen (Stellplätze, Bolzplätze oder Grünflächen) und dadurch die Lebensqualität eingeschränkt wird. Die hohe Sensibilität dieses Themas zeigt sich in ersten Verdichtungsansätzen z.B. seitens der degewo und der Ideal Baugenossenschaft eG, welche z. T. bei den Bewohnern in der Kritik stehen.
Es zeigte sich aber auch, dass nicht alle Gesellschaften, auf die Änderungen vorbereitet sind, insbesondere kleinere Gesellschaften haben zum Teil nur begrenzte Kapazitäten für Neuplanungen. Daher wurde seitens des Bezirks eine Entscheidungshilfe erarbeitet die sich an Unternehmen richtet um Besser entscheiden zu können ob sie diesen Schritt gehen wollen. Schwerpunkt ist hierbei neben den rechtlichen Aspekten auch die Organisation eines Dialogs mit den Betroffenen.

Entscheidungshilfe Grosswohnsiedlung

PDF-Dokument (124.0 kB)

Weitere umfangreiche Informationen zu den Themen Wohnen und Wohnraum erhalten Sie auf den Seiten der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt:

Wohnraum in Berlin – zu den Seiten der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt-