Bauberatung und Planungsrecht

Grünes Zeichen mit der Aufschrift Information
Bild: bOBAN - Fotolia.com

Planungsrecht

Was, wie viel, wo und wie können Sie auf Ihrem Grundstück bauen? Welche Vorschriften müssen beachtet werden? Wessen Rechte werden berührt? Im Team Planungsrecht werden Sie zu diesen Fragestellungen beraten.

Aufgaben

Beratung vor Antragstellung in planungsrechtlichen Angelegenheiten:

  • planungsrechtliche Auskünfte zu Neu- und Umbau sowie Nutzungsänderungen baulicher Anlagen
  • Informationen zum geltenden Baurecht und zu Gebietsfestsetzungen
  • Beratung zu den Leitlinien zur Nachverdichtung, z.B. Ausbau von Dachgeschossen zu den Leitlinien
  • Vorgaben zur Errichtung von Werbeanlagen (außerhalb des öffentlichen Straßenlandes)
  • Erteilung von Befreiungen und Ausnahmen von planungsrechtlichen Vorschriften
  • Stellungnahmen zu bauordnungsrechtlichen Abweichungen
  • Initiierung und Prüfung zur Eintragung von Baulasten
  • Aussprechen von Veränderungssperren/ Zurückstellung von Baugesuchen

Antragstellung

Bauanträge und planungsrechtliche Vorbescheide werden beim Fachbereich Bau- und Wohnungsaufsicht (BWA) eingereicht und von dort intern an uns zur Stellungnahme übergeben.Umfang und Qualität der einzureichenden Unterlagen unterliegen den Vorschriften des BWA

Hier finden Sie einen Überblick über das Planungsrecht zu Ihrem Grundstück -Stand: 07.2016-

Hier finden Sie Informationen zu den Leitlinien zur Nachverdichtung, z.B. Ausbau von Dachgeschossen

Für nähere Auskünfte wenden Sie sich bitte an die Kolleginnen und Kollegen der Bauberatung.

Dazu können Sie mit konkreten Planungen und Unterlagen die *kostenlose mündliche Beratung während der Sprechzeiten (siehe rechten Seitenrand) wahrnehmen. Die planungs- und erhaltungsrechtliche Beratung findet in den Räumen A 425 und A 428, die denkmalrechtliche Beratung in den Räumen A 420 und A 421 im Rathaus Neukölln statt. Sie müssen sich bei diesem Angebot auf Wartezeiten einstellen.

Hier finden Sie die Ansprechpartner zu Ihrem Bauvorhaben

Sollten Sie eine schriftliche Auskunft benötigen, reichen Sie bitte einen entsprechenden formlosen Antrag ein. Schriftliche Auskünfte sind gebührenpflichtig. Die Gebühr beträgt je nach Lage des Grundstücks zwischen 30,00 und 75,00 Euro (Tz 13.1 Baugebührenordnung). Bitte richten Sie Ihren Antrag an folgende Adresse:
Bezirksamt Neukölln von Berlin
Fachbereich Stadtplanung
Karl-Marx-Straße 83
12040 Berlin

Sie können dazu auch das Kontaktformular verwenden.

Die Unterlagen müssen hinsichtlich des Vorhabens beurteilungsfähig sein. Sie umfassen meist eine schriftliche Baubeschreibung, einen Lageplan, Grundrisse, Ansichten, ggf. Schnitte und Visualisierungen sowie Berechnung von Art und Maß der baulichen Nutzung.

Eine Beantwortung allgemeiner Anfragen per Telefon oder E-Mail ist leider nicht möglich.

Für Befreiungen und Ausnahmen müssen Sie jeweils einen eigenen Antrag stellen, den Sie bitte gemeinsam mit dem Bauantrag beim BWA einreichen.

Die Bearbeitungszeiten sind abhängig von der Vollständigkeit der Antragsunterlagen sowie vom Prüfumfang und können zwischen vier Wochen und mehreren Monaten variieren.

Gebühren

Mündliche Auskünfte sind kostenfrei, für schriftliche Auskünfte berechnen wir eine Gebühr. Diese ergibt sich aus der Verordnung über die Erhebung von Gebühren im Bauwesen (Baugebührenordnung BauGeb0) vom 31. Juli 2001 (GVB1. S. 326/523), in der jeweils geltenden Fassung.

Die Gebühr für schriftliche Auskünfte und Bescheinigungen aus dem Bereich der Stadtplanung beträgt derzeit:

  • Für Grundstücke innerhalb des Geltungsbereiches eines festgesetzten Bebauungsplanes 30 EUR, außerhalb des Geltungsbereiches 75 EUR.
  • Die Gebühren für Bauanträge und (städtebauliche) Vorbescheide werden durch das Amt für Bau- und Wohnungsaufsicht erhoben.