Gefahrenabwehr und Mängelbeseitigung

Mann horcht ein baufälliges Haus ab
Bild: © tearoad

Aufgaben und Leistungen:

Eine Aufgabe der Bauaufsicht ist die Überprüfung von baulichen Anlagen im konkreten Einzelfall zur Sicherung der ihren Zweck entsprechenden Nutzung ohne Missstände unter Einhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung.

Gebäude sind in dem Zustand zu erhalten, der den bei der Errichtung geltenden Vorschriften entspricht. Liegen wesentliche Mängel vor, kann die Bauaufsicht einschreiten, sofern der Handlungspflichtige (u.a. Eigentümer, Pächter, Verwalter) nicht aufgrund von privaten Meldungen seiner Verpflichtung nachkommt und tätig wird.

Zielstellung: Vermeidung der Gefährdung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung, Abwehr von Gefahren zur Wahrnehmung der öffentlichen Ordnung.Feststellung von Verstößen gegen Normen des Baurechts und anderer Vorschriften oder durch Baulasten begründete Rechte.

Mängelmeldungen sind schriftlich, ggf. per Fax, zu übermitteln. Vorsorglich wird darauf Hingewiesen, dass eine unberechtigte Mängelmeldung gebührenpflichtig sein kann.

Die häufigsten Schäden sind:

Die häufigsten Schäden sind

  • Loser und fehlender Fassadenputz
  • Freie und verrostete Balkonträger
  • Undichte Dächer und Terrassenfußböden
  • Versottete und nicht mehr standsichere Schornsteinköpfe
  • Schadhafte Wohnungs- und Kellerdecken
  • Hausschwammbefall an tragenden Holzkonstruktionen
  • Beeinträchtigung der Standsicherheit von tragenden Bauteilen
  • Schadhafte Kellerlichtschachtabdeckungen
  • Brand- und Löschwasserschäden nach Gebäudebrand
  • Wasserschäden nach Leitungsbruch
  • Lärmbelästigung durch haustechnische Anlagen (z.B. Lüftungsanlage, Personenaufzug)

Hinweise

Zuständigkeiten bei Fragen zur

Asbestbelastung

Landesamt für Arbeitsschutz, Gesundheit und technische Sicherheit (LAGetSi)
Tel.: (030) 902545-0
E-Mail an das LAGetSi

Arbeitsschutz und Sicherheit auf Baustellen

Bauberufsgenossenschaft
Tel.: (030) 857810 7091

Baustellenlärm und Staubimmissionen

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt
Tel.: (030) 9025-2253
E-Mail an die Senatsverwaltung