Direkt zum Inhalt der Seite springen

Gesundheitsamt Neukölln

Bereich Kinder- und Jugendgesundheitsdienst

Die häufigsten Elternfragen

Wo erhalte ich den Vordruck zur JAG-(Untersuchung) und was ist überhaupt eine JAG?

Die Jugendarbeitsschutzuntersuchung ist Pflicht nach dem Jugendarbeits-Schutzgesetz für alle Jugendlichen, die vor dem 18. Lebensjahr eine Berufsausbildung oder ein berufliche Tätigkeit beginnen. Die Untersuchung sollte frühestens 14 Monate vor Aufnahme des Arbeitsverhältnisses erfolgen.
Ein niedergelassener Arzt nach Wahl kann für die Untersuchung aufgesucht werden; zur vorher vereinbarten Untersuchung ist der Untersuchungsberechtigungsschein mit dem Erhebungsbogen mitzubringen. Diese Formulare gibt es bei Ihrem Kinder- und Jugendgesundheitsdienst. Bitte bringen Sie unbedingt Ihren gültigen Personalausweis mit!
Bitte melden Sie sich unter der Tel. Nr.: 030 90239-3043 und halten Sie folgende Informationen für uns bereit:
1. Die zuletzt besuchte allgemeinbildende Schule (für die Erstpapiere).
2. Für die Zweitpapiere brauchen Sie uns nur Ihren Wohnort nennen.
Sie erhalten dann von uns die Adresse und die Telefonnummer des für Sie zuständigen Kinder- und Jugendgesundheitsdienst. Dort melden Sie sich telefonisch, um die Unterlagen abzuholen.
Die Untersuchung selbst beinhaltet eine ausführliche Befragung nach dem mitgebrachten Bogen, auf dem der Untersuchungsberechtigte seine eigenen Angaben bereits gemacht haben sollte, und eine Ganzkörperuntersuchung, außerdem die Untersuchung einer Urinprobe. Bei dieser Untersuchung liegt der Schwerpunkt auf gesundheitlicher Eignung der Jugendlichen für den gewählten Beruf. Gegebenenfalls ist eine Ergänzungsuntersuchung bei einem Facharzt nötig oder eine Nachuntersuchung, die dann innerhalb des ersten Jahres des Ausbildungsverhältnisses erfolgen sollte.
Die JAG Papiere sind nach der ärztlichen Untersuchung 14 Monate gültig. Der Erhebungsbogen für die Kostenübernahme der Erst- und Zweitpapiere darf jeweils nur einmal vom Kinder- und Jugendgesundheitsdienst ausgestellt werden.

Mein Kind kommt in die Kita und muss vorher noch untersucht werden (Kita-Aufnahmeuntersuchung). Wo kann ich einen Termin bekommen und was wird in dieser Untersuchung gemacht?]

Mein Kind kommt in die Kita und muss vorher noch untersucht werden (Kita-Aufnahmeuntersuchung). Wo kann ich einen Termin bekommen und was wird in dieser Untersuchung gemacht?
Für die Kindertagesstätte bzw. für den Kindergarten/Tagesmutter muss das Kind gesondert vom Arzt untersucht werden. Der Kinderarzt bescheinigt anschließend, dass das Kind frei von ansteckenden Krankheiten ist.
Es erfolgt neben der ärztlichen Untersuchung eine Sichtung auf Kopflausbefall und des Impfstatus mit ggf. Beratung/Empfehlung bei fehlenden Impfungen.
Die Kitatauglichkeit darf ab dem 7. Tag vor Eintritt in die Kita gestellt werden.
Bitte melden Sie sich unter der Tel. Nr.: 030 90239-3043. Dort werden Sie nach Ihrem Wohnort gefragt, um herauszufinden, welcher Standort des Kinder- und Jugendgesundheitsdienstes für Sie zuständig ist. Sie melden sich bei Ihrem zuständigen Kinder- und Jugendgesundheitsdienst und können dort einen Termin vereinbaren. Auch niedergelassene Ärzte können diese Untersuchung durchführen, allerdings ist diese dann kostenpflichtig.
Bitte bringen Sie zur Untersuchung das Vorsorge-, sowie das Impfheft mit.

Wozu dient die Einschuluntersuchung?

In Berlin werden alle Kinder vor Eintritt in die Schule schulärztlich untersucht. Diese Untersuchung ist nach dem Schulgesetz verbindlich für alle schulpflichtig werdenden Kinder vorgeschrieben, unabhängig davon, ob das Kind eine staatliche oder eine Privatschule besuchen soll.
Neben einer meist kurzen körperlichen Untersuchung und einer Überprüfung der Hör- und Sehfähigkeit liegt der Schwerpunkt der schulärztlichen Beurteilung auf einer Einschätzung der sprachlichen, motorischen und geistigen Entwicklung Ihres Kindes; berlinweit wird hierbei das gleiche Testprogramm angewandt. Der Test ist so gestaltet, dass auch gut entwickelte Kinder nicht alles perfekt machen. Lassen Sie Ihr Kind die Aufgaben selbstständig lösen - Fehler gehören dazu! Falls erforderlich, können Ihnen weitergehende Untersuchungen zur Abklärung unklarer Befunde oder Möglichkeiten der familiären bzw. therapeutischen Förderung empfohlen werden. Am Ende der Untersuchungen werden mit Ihnen die Ergebnisse und die Empfehlungen besprochen. Scheuen Sie sich bitte nicht, Ihre Fragen zu stellen! Die schulärztliche Untersuchung hat also nicht mehr die Aufgabe die „Schulfähigkeit“ festzustellen und so über die Aufnahme in die Schule zu entscheiden, sondern den Entwicklungsstand des Kindes festzustellen, um die Schule gegebenenfalls auf besondere Förderungsnotwendigkeiten hinzuweisen. Neben Behinderungen, die eine Integration in die Regelschule oder eine Aufnahme in ein Förderzentrum notwendig machen können, gibt es auch umschriebene Entwicklungsrückstände, die besondere schulische Unterstützung benötigen.
Für die Untersuchung sollten Sie zirka 1 Stunde einplanen.

Wann findet die Einschuluntersuchung statt?

Alle Kinder, die bis zum 31.12. eines Jahres 5 Jahre alt werden, werden im darauffolgenden Jahr in die Schulanfangsphase eingeschult. Wann Sie Ihr Kind in der wohnortzugehörigen Schule anmelden müssen, entnehmen Sie bitte hier. Manche Schulen Schreiben die Eltern auch an. Und Ihre Kita wird sicherlich auch einen Aushang mit den Schulanmeldeterminen haben. Nachdem Sie Ihr Kind in der Schule angemeldet haben, erhalten Sie automatisch eine Einladung zur Einschulungsuntersuchung von Ihrem zuständigen Kinder- und Jugendgesundheitsdienst.
Wenn Sie noch keine Einladung bekommen haben, so gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder Sie bekommen die Einladung noch, weil der Termin für Ihr Kind erst im Frühsommer geplant ist oder Sie wurden bereits zur Einschulungsuntersuchung eingeladen und das Einladungsschreiben ist nicht bei Ihnen angekommen. Bitte melden Sie sich dann einfach in unserer Zentrale: 030 90239-3043. Dort erfahren Sie, welcher Kinder- und Jugendgesundheitsdienst für Sie zuständig ist und können dort nachfragen.

Was muss ich zur Einschulungsuntersuchung mitbringen?


  • das gelbe Vorsorgeheft
  • den Impfausweis
  • den ausgefüllten Elternfragebogen (wird mit der Einladung verschickt)
  • eine Einverständniserklärung, falls Ihr Kind mit einer anderen Person als dem Erziehungsberechtigten kommt.
  • ärztliche Befunde oder Entwicklungsberichte, wenn vorhanden
  • Brille oder Hörgeräte

Ich habe eine Vorsorge-Untersuchung für mein Kind bei meinem niedergelassenen Kinderarzt verpasst. Wie und wo kann ich die Untersuchung nachholen?

Die Untersuchung können Sie – je nach terminlicher Kapazität – bei Ihrem Kinder- und Jugendgesundheitsdienst nachholen. Bitte melden Sie sich in unserer Zentrale unter: 030 90239-3043, um herauszufinden, welcher Standort des KJGD für Sie zuständig ist. Beim zuständigen Standort können Sie dann nach einem Termin fragen. Bitte bringen Sie zur U-Untersuchung das gelbe Vorsorgeheft sowie den Impfausweis mit.

Meine Schule benötigt eine Sportbefreiung. Wie kann ich eine bekommen?

Zuerst benötigen Sie ein aktuelles Attest von Ihrem niedergelassenen Arzt. Dann melden Sie sich bei unserer Zentrale unter 90239-3043 und teilen uns Ihre Schule mit. Sie erhalten dann eine Telefonnummer für den für Sie zuständigen Standort des Kinder- und Jugendgesundheitsdienstes. Dort können Sie einen Untersuchungstermin vereinbaren. Die Ärztin/der Arzt untersucht Sie dann und entscheidet, ob Sie eine Sportbefreiung erhalten können.

Mein Kind hat Läuse! Was kann ich tun?

Über die Internetseite Kindergesundheit(Externer Link) können Sie sich informieren, wie und mit welchen Präparaten Sie Ihr Kind behandeln können.
Wenn Sie dann eine Bescheinigung für die Schule oder Kita benötigen, dann können Sie sich in unserer Zentrale unter 90239-3043 melden. Geht Ihr Kind in die Kita, so nennen Sie uns Ihren Wohnort. Ist Ihr Kind schon in der Schule, dann nennen Sie uns die Schule. Sie erhalten dann eine Telefonnummer für den für Sie zuständigen Standort des Kinder- und Jugendgesundheitsdienstes. Sie können dann dort einen Termin vereinbaren. Ihr Kind wird dann von unseren fachkundigen Mitarbeiterinnen untersucht Sie erhalten die gewünschte Bescheinigung, wenn Ihr Kind läusefrei ist.

Mein Kind benötigt einen Integrationsplatz (nach § 53 SGB XII) im Kindergarten. Was ist überhaupt ein Integrationsplatz und wie kann ich einen Platz für mein Kind beantragen?

Kindern mit Entwicklungsproblemen oder Behinderungen können einen Integrationsplatz in einer Kita in Anspruch nehmen. Dazu muss eine gutachterliche Stellungnahme erfolgen. Dieses ist das Ergebnis einer entwicklungsbezogenen Untersuchung des Kindes mit ausführlichem Elterngespräch. Melden Sie sich bei unserer Zentrale unter 90239-3043 und nennen uns den Namen und den
Standort der Kita. Sie erhalten dann eine Telefonnummer für den für Sie zuständigen Standort des Kinder- und Jugendgesundheitsdienstes, wo Sie sich einen Termin für eine Untersuchung geben lassen können. Zu der Untersuchung ist das Vorsorgebuch sowie ärztliche und therapeutische Berichte (sofern vorhanden) mitzubringen. Es entstehen Ihnen keine Kosten. Ein Überweisungsschein ist nicht notwendig.

Woher bekommen wir die Geburtsurkunde?

Wenn Ihr Kind im Vivantes-Klinikum Neukölln geboren wird oder bei einer Hausgeburt in Neukölln erhalten Sie die Geburtsurkunde vom Neuköllner Standesamt. Sollten Sie in Neukölln wohnen, jedoch im Krankenhaus eines anderen Bezirkes entbinden, müssen Sie sich mit dem Standesamt des jewei¬ligen Bezirkes in Verbindung setzen.

Wie lange können wir Elternzeit nehmen?

Mütter und Väter haben einen Anspruch auf Elternzeit bis zur Vollendung des 3. Lebensjahres des Kindes. Wenn der Arbeitgeber zustimmt, kann ein Teil der Elternzeit (höchstens 12 Monate) auch bis zum 8. Geburtstag des Kindes genommen werden. Die Elternzeit beträgt maximal 3 Jahre für jedes Kind.

Wie lange bekommen wir Elterngeld?

Das Elterngeld ist eine Familienleistung. Es ist für alle Eltern, die ihr Kind in den ersten 12 - 14 Lebensmonaten vorrangig selbst betreuen und deshalb nicht voll erwerbstätig sind. Elterngeld gibt es für alle Eltern, die vor der Geburt des Kindes erwerbstätig waren.

Wer bekommt Unterhaltsvorschuss?

Alleinerziehende Elternteile (ledig, verwitwet, geschieden, dauernd getrennt lebend), deren Kinder (unter 12 Jahren) bei ihnen leben. Der Elternteil kann von der Unterhaltsvorschusskasse des Jugendamtes Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz beantragen. Jedoch nur, sofern er nicht vom Unterhaltspflichtigen Regelunterhalt bezieht oder Waisenbezüge erhält. Der Unterhalt ist unabhängig vom Einkommen der Alleinerziehenden.

Was mache ich nach Beendigung des Elterngeldes, wenn ich mein Kind noch weiter versorgen möchte?

Mit der Geburt Ihres Kindes verändert sich neben den Lebensumständen häufig auch die finanzielle Situation. Sie möchten oder müssen vielleicht aufhören zu arbeiten, um sich Ihrem Kind widmen zu können und haben nur wenig Geld zur Verfügung? Ist das Einkommen nicht durch einen Lebenspartner (Bedarfsgemeinschaft), eigenes Vermögen oder Einkommen gesichert, kann das Arbeitslosengeld II (Hartz IV) bei der zuständigen Agentur für Arbeit beantragt werden.

Was sind Angebote und Leistungen der Beistandschaften und Vormundschaften des Jugendamtes?

Die Beistandschaft ist ein kostenloses Angebot des zuständigen Jugendamtes. Die Beistandschaft unterstützt die Eltern darin, die Vaterschaft festzustellen und/oder, wenn Sie Unterhaltsansprüche geltend machen möchten.

Wer kann eine Beistandschaft beantragen?
- ein allein sorgeberechtigten Elternteil
- bei gemeinsamer elterlicher Sorge: Derjenige, der das Kind alleine versorgt.

Noch vor der Geburt können nicht verheiratete Eltern eine Vaterschaftsanerkennung, Unterhaltsverpflichtungen und Sorgeerklärungen bei der Amtsvormundschaft beurkunden lassen.

Können wir unser Baby durch zu viel körperliche Nähe verwöhnen?

Es ist nicht leicht, sich vorzustellen, was in einem 6 oder 8 Wochen alten Baby vorgeht, wenn es schreit. Eins ist sicher: Wenn Sie es warten lassen, wird es schon nach kurzer Zeit Ihr Kommen nicht mehr mit seinem Rufen in Verbindung bringen. Mit der Zeit lernt es dann: Schreien ist sinnlos, es kommt doch niemand. Vielleicht übt es sich auch in Dauerschreien. Geduld lernt ein Baby auf diese Weise nicht!

Wenn Sie auf das Weinen Ihres Babys gleich reagieren, helfen Sie ihm, Vertrauen zu entwickeln in die Welt – und mehr und mehr auch in sich selbst. Es spürt: Ich kann mir Hilfe holen. Wenn es sicher sein kann, dass Sie kommen, kann es auch auf Sie warten.

Bleiben Sie gelassen: Sie müssen Ihr weinendes Kind nicht mit der ganzen Breitseite Ihrer mütterlichen oder väterlichen Gefühle überschütten. Babys wollen gar nicht ständig gestillt, gewickelt, geschauckelt oder herumgetragen werden. Vielleicht reicht es schon, wenn Sie sich neben das Bett setzen oder Ihrem Baby übers Köpfchen streichen.

Wo fängt Verwöhnen an? Ein Kind, das bekommt, was es braucht, wird nicht verwöhnt. Babys brauchen mütterliche/väterliche Aufmerksamkeit und auch viel Körperkontakt. Verwöhnen bedeutet, dass die Eltern für Ihre Kinder alles tun, was diese schon längst alleine tun könnten.

Wie ist der Schlaf-/Wachrhythmus bei einem Säugling? Wie schläft unser Baby sicher?

Das Schlafbedürfnis ist altersabhängig und von Kind zu Kind unterschiedlich. Ein Säugling muss seinen eigenen Schlaf-/Wachrhythmus in den ersten Lebensmonaten erst entwickeln. Säuglinge und Kleinkinder wachen nachts regelmäßig auf, oft sogar mehrmals. Das ist normal. Sie haben dann nicht immer Hunger, manchmal müssen sie sich nur orientieren, und es hilft eine tröstende und beruhigende Reaktion der Eltern. Gewöhnen Sie sich wiederkehrende Abläufe und Rituale (Lieder, beruhigende Musik, Geschichten und anderes) an. Ihr Baby erkennt dann, dass Schlafenszeit ist. Vermeiden Sie vor dem Schlafengehen aufregende Aktivitäten. Zu Bett gehen sollte Spaß machen und keine Strafe sein.

Wie schläft unser Baby sicher?

Die Schlafumgebung des Säuglings ist wichtig für einen guten und gesunden Schlaf. So schläft Ihr Baby im ersten Lebensjahr gut und sicher:
- immer auf dem Rücken – so kann der Säugling am besten atmen
- in einem Schlafsack ohne Kopfbedeckung
- auf einer festen Matratze
- rauchfrei – Nikotin ist schädlich für Säuglinge
- ohne Kuscheltiere, Kissen, Decken und Felle im Kinderbett
- im eigenen Bett im Schlafzimmer der Eltern
- Kleidung ohne Nuckel, Kordeln oder Bänder
- bei einer Zimmertemperatur zwischen 16 und 18 ° Celsius
- nicht neben einem Heizkörper oder der prallen Sonne

Forschungen haben außerdem gezeigt, dass die richtige Schlafumgebung ein wesentlicher Faktor zur Vorbeugung des plötzlichen Säuglingstodes ist.

Wie können wir das Immunsystem unseres Säuglings stärken

Die wichtigste Präventionsmaßnahme sind Impfungen, die zuverlässig vor Infektionskrankheiten schützen. So können Sie weiter das Immunsystem Ihres Säuglings unterstützen:
- in der Wohnung und im Auto nicht rauchen
- Wohnung regelmäßig ausreichend lüften
- auf Schimmelpilzbefall achten
- Temperatur im Schlafzimmer des Kindes bei ca. 18 ° Celsius
- täglich mindestens 30 – 60 Minuten an die frische Luft
- gesunde und abwechslungsreiche Ernährung (im ersten halben Lebensjahr ist Stillen eine gute Wahl)

Kontakt

Postanschrift:
Bezirksamt Neukölln von Berlin
Gesundheitsamt
Kinder- und Jugendgesundheitsdienst
12040 Berlin

Sekretariat:
Tel.: 90239-3043
Fax: 90239-3322
E-Mail