Aufladen in 30 Minuten: Neukölln bekommt Schnellladesäule für Elektroautos

Pressemitteilung vom 16.11.2017

Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey weiht Neuköllns erste Schnellladestation für Elektroautos ein. Die Station der Firma Allego steht in der Donaustraße. Mit einer Ladeleistung von 50 kW kann eine leere Batterie hier in etwa 30 Minuten voll aufgeladen werden.

Pressevertreterinnen und -vertreter sind herzlich zur Einweihung eingeladen:

Zeit: Freitag, 17. November 2017, 13 Uhr
Ort: Donaustraße 89, 12043 Berlin

In Neukölln wurden nach dem Berliner Modell bisher 16 Ladesäulen für das Normalladen aufgebaut. Der Schnelllader in der Donaustraße ist die erste Schnellladestation im Bezirk. Zwei Parkplätze wurden für ladende Fahrzeuge reserviert. Die Nutzung der Ladeinfrastruktur ist an allen Ladesäulen gleich und erfolgt einfach und kundenfreundlich über eine Ladekarte der Ladestromanbieter. Nach dem Berliner Modell einer einheitlichen Ladeinfrastruktur laden Kundinnen und Kunden unterschiedlicher Ladestromanbieter zu den gleichen Konditionen an den Berliner Ladesäulen.

Die Schnellladestation vom Typ Efacec QC45 wandelt Wechselstrom aus dem Stromnetz in Gleichstrom um, welcher direkt in die Fahrzeugbatterie fließt. Somit kann mit höheren Leistungen geladen werden. Um die Voraussetzungen für die Ladesäule zu schaffen, hatte Stromnetz Berlin im Vorfeld extra eine Trafo-Station am Standort installiert.