Einweihung der neuen Sportanlage der Fritz-Karsen-Schule mit großem Staffellauf

Pressemitteilung vom 12.09.2017

Datum: Donnerstag, 14. September 2017, 10:00
Ort: Onkel-Bräsig-Straße 76-78, 12359 Berlin

Zusammen mit allen 1.250 Schülerinnen und Schülern und 180 Beschäftigten der Fritz-Karsen-Gemeinschaftsschule werden Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey, Schul- und Sportstadtrat Jan-Christopher Rämer und Schulleiter Robert Giese den neuen Sportplatz offiziell eröffnen.

Die komplett neue Mehrzwecksportanlage besteht aus einem Großsportspielfeld und einem Kleinspielfeld mit Kunstrasenbelag.

Das Großspielfeld wird für Fußball und Hockeyspiel genutzt und besitzt weiterhin eine sechsläufige 110 m Hürden- bzw. Sprintstrecke, zwei Kugelstoßanlagen, eine Weitsprunganlage und eine Hochsprunganlage.

Auf dem Kleinspielfeld können Basketball, Volleyball und Fußball gespielt werden.
Die Beleuchtungsanlage (6 Masten mit jeweils 3 Scheinwerfern) wurde ebenso wie die Bewässerungsanlage (mit 6 Wasserkanonen) und die Entwässerungsanlage erneuert.

Zur Ausstattung gehören eine 120 m Ballfangzaunanlage, eine 70 m lange Sportbarriere, sowie die für alle Ballsportspiele nötigen Tore, Basketballständer und Volleyballanlagen.

Der Bau der Sportanlage wurde mit 1,2 Mio. Euro aus SIWA-Mitteln des Landes Berlin (Sondervermögen Infrastruktur der Wachsenden Stadt) finanziert.

Schul-und Sportstadtrat Jan-Christopher Rämer:

Als ehemaliger Schüler der Fritz-Karsen-Gemeinschaftsschule ist es mir eine besondere Freude, diese neue moderne Sportanlage jetzt als Sportstadtrat endlich mit einweihen zu dürfen. Ausdauer musste das Bezirksamt mit seinem Schul- und Sportamt allerdings auch beweisen, da uns bis zur Bewilligung der SIWA-Mittel im Jahr 2015 das Geld für einen umfassenden Sportplatzneubau in der Größenordnung von über einer Million Euro fehlte.