Neukölln baut Bildung: Bezirk Neukölln lädt zum Richtfest für den Schulerweiterungsbau auf dem Campus Rütli CR2

Campus Rütli Schulvorplatz Visualisierung
Wettbewerbsentwurf 2011 zum Schulerweiterungsbau Campus Rütli
Bild: Schulz und Schulz Architekten GmbH
Pressemitteilung vom 23.03.2017

—————————————-
Datum: Montag, 27.03.2017, 14.00-16.00 Uhr
Ort: Campus Rütli CR2 , Rohbau des Erweiterungsbaus
Zugang über den Aufgang 4 des Bestandsgebäudes Rütlistraße 41

Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey, Bildungsstadtrat Jan-Christopher Rämer und Schul- und Campusleiterin Cordula Heckmann laden zum Richtfest für den Schulerweiterungsbau der Grundstufe der Gemeinschaftsschule ein. Als Gäste und Redner nehmen Campus-Schirmherrin Christina Rau, Bildungssenatorin Sandra Scheeres, Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher und Prof. Benedikt Schulz (Schulz und Schulz Architekten) teil.

Das Aufsetzen der Richtkrone ist als Fototermin nach den offiziellen Reden um 15:00 Uhr geplant.

Im Schulerweiterungsbau auf dem Campus Rütli werden nach seiner Fertigstellung im Sommer 2018 die Schülerinnen und Schüler der Grundstufe der Gemeinschaftsschule untergebracht. Nach dem Umzug wird die bisher 2,5 zügige Grundstufe auf vier Züge erweitert. Für alle Kinder der Grundstufe findet dann der Unterricht im gebundenen Ganztag statt. Eine großzügige Schulbibliothek ist im Erweiterungsbau integriert. Das Bauvolumen des Erweiterungsbaus beträgt 14 Mio. Euro.

Insgesamt sind Baumaßnahmen aus Landes- und Bezirksmitteln in einem Gesamtvolumen von 33,33 Mio. Euro auf dem Campusgelände im Gange, die bis zum Jahr 2020 andauern werden. Dazu zählen ein Werkstatt-Gebäude für die Gemeinschaftsschule mit einer Holz- und Metallwerkstatt sowie ein Textilraum und eine Lehrküche, deren Fertigstellung im Mai 2017 erfolgen wird.

Die Eröffnung eines Stadtteilzentrums ist im September 2017 geplant. Hier wird die Verwaltungsleitung des Campus Rütli künftig im Zusammenschluss mit einem Elternzentrum, einer pädagogischen Werkstatt, dem Zahnärztlichen Dienst, Lehrangeboten der Volkshochschule sowie dem Jugendamt der Region Nordost ihre Aktivitäten bündeln.

Weitere Maßnahmen betreffen die Außenanlagen, Pausenflächen und Eingangsbereiche sowie einen Zentralen Campusplatz (Fertigstellung 2018/19).
Komplettiert wird der Campus durch den Bau einer Berufswerkstatt (2017-2019) und eine Mensaerweiterung (2016-2018). Hier fließen rund 5 Mio. Euro EU-Fördermittel aus dem Programm „Zukunftsinitiative Stadtteil II/ Soziale Stadt.

  • Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey:

„Mit dem Richtfest dankt der Bezirk Neukölln als Bauherr allen, die mit ihrem Engagement mithelfen, den Campus Rütli mit Leben zu erfüllen. Vor zehn Jahren wurde das Projekt aus der Taufe gehoben. Nur wenige konnten sich damals vorstellen, was der Bezirk Neukölln und seine Partner bis heute geschaffen haben und noch schaffen werden. Einen Ort voller Chancen, der Talente fördert, egal mit welchen Voraussetzungen ein Kind in die Schule kommt.

  • Bildungsstadtrat Jan-Christopher Rämer:

„Ich freue mich, dass mit den neuen Campusbauten eine Bildungslandschaft komplettiert wird, in der Integration durch Bildung gelingen kann.

  • Bildungssenatorin Sandra Scheeres:

“Mit dem Schulerweiterungsbau kann die Schule zukünftig mit deutlich kürzeren Wegen den gemeinsamen Alltag besser und lebendiger gestalten. Der Umzug in den neuen Bau ist auch der Startschuss für den gebundenen Ganztag in den Jahrgängen 1-3. Die mit Bonusmitteln geförderte Lernwerkstatt bleibt wichtiger Bestandteil der pädagogischen Arbeit der Grundstufe. Ich freue mich insbesondere darüber, dass die Grundstufe und die Sekundarstufe bei allen Beteiligten – seien es Eltern, Schülerinnen und Schüler oder Lehrkräfte – nun als eine Schule wahrgenommen wird. Diese neue Identifikation ist für den Campus wichtig, denn er erreicht nach dem Umzug der Grundstufe eine neue Etappe auf dem Weg zu einem umfassenden und integrierten Sozialisations- und Bildungsstandort.”

  • Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher:

„Der Senat hat die Entwicklung des Campus Rütli von der Problemschule zu einem der modernsten Lernorte des Landes in den vergangen Jahren intensiv begleitet und gefördert. Ich freue mich sehr, dass wir mit dem heutigen Richtfest einen weiteren Meilenstein auf diesem Weg feiern zu können.