Neukölln hat´s fertig am Teltowkanal

Pressemitteilung vom 25.07.2016

Seit Jahren befand sich die stark frequentiere Wegeverbindung nördlich am Teltowkanal zwischen Britzer Damm und Rungiusstraße in einem desolaten Zustand. Seit Mitte April wurde sie grundsaniert und pünktlich zu den Sommerferien fertig gestellt. Die asphaltierten Wegeflächen in der geschützten Grünanlage wurden durch Betonpflaster ersetzt, eine bisher unbefestigte Wege-verbindung zur Teltowkanal – Schule erstellt. Punktuell wurden neue Akzente durch Baum- und Strauchpflanzungen gesetzt und durch einige Einzelrodungen den wunderschönen Blick auf den Kanal und die gegenüberliegende Grünverbindung freigegeben. Einzelne Rasenflächen wurden überarbeitet und zum Teil neu angelegt. Mehrere Sandsteinblöcke in verschiedenen Größen dienen als Sitz- und Spielelemente für Groß und Klein.

Darüber hinaus wurden innerhalb von fünf Monaten auch die Wege- und Platzflächen sowie die Treppenanlagen des kleinen und großen Akazienwäldchens in Britz grunderneuert. 180.000 Euro hat diese Maßnahme gekostet.

Im „kleinen Akazienwäldchen“ in der Blaschkoallee / Ecke Buschkrugallee wurde das vollständige Wegesystem in muschelkalk-farbigem Betonpflaster erneuert und die Wegebeziehungen den aktuellen Erfordernissen angepasst. Die Anlage öffnet sich nunmehr mit einem offenen Entree zur Blaschkoallee. Die Anlage wurde neu möbliert und gegen unbefugtes Befahren an allen Zugängen gesichert. Findlinge prägen den landschaftlichen Parkcharakter.

Im „großen Akazienwäldchen“ hat der Bezirk die Treppenanlage an der Fritz-Reuter-Allee saniert und auch die wunderschöne Hochzeitstreppe gegenüber dem Standesamt Neukölln ensemblegerecht in rotem Sandstein vollständig erneuert. Sie hat nun am Kopf eine Fläche mit eingelassenen Ringen, um als Fotomotiv für Eheschließungen dienen zu können.

Die defekte Spieltischanlage wurde durch eine reduzierte Versiegelung als Wegebeziehung ersetzt. Neue Bänke in der Hauptsichtachse runden das Bild nun ab.

Bezirksstadtrat Blesing:

„Ich hoffe, dass sich alle Berliner, Neuköllner und Touristen an den sanierten Grünflächen ebenso erfreuen können wie ich. Wir geben uns große Mühe, den Bezirk schöner zu gestalten und unsere so wichtigen Grünflächen zu erhalten. Auch hier kann Neukölln erneut ein gelungenes Ergebnis präsentieren.“