Eröffnung und Namensgebung des neuen Neuköllner Volkshochschulgebäudes durch Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey und Bildungsstadtrat Jan-Christopher Rämer

Pressemitteilung vom 14.01.2016

Datum: Freitag, 15. Januar 2016, 13 Uhr
Ort: Karlsgartenstraße 6, 12049 Berlin

In den vergangenen Monaten wurde ein Neuköllner Schulgebäude als neue Lehrstätte der Volkshochschule Neukölln ertüchtigt. Es handelt sich dabei um die frühere Kurt-Löwenstein-Schule, eine vormalige Hauptschule, welche bis zu ihrer Fusion mit der Röntgen-Schule im Jahre 2010 hier ansässig war. Für die Renovierung des Schulgebäudes wurden vom Bezirk 245.000,- Euro aufgewendet, für die Ausstattung 131.000,- Euro aus Mitteln der Volkshochschule.

Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey freut sich:
„Die Volkshochschule Neukölln versteht sich als kommunale Bildungsstätte, die lebenslanges Lernen für alle Bürgerinnen und Bürger anbietet und sich damit ganz im Sinne unserer reformpädagogischen Vorkämpferinnen und Vorkämpfer den wesentlichen Bildungsaufgaben der Erwachsenen stellt. Die Lehrstätte Karlsgartenstr. 6 hält erstmals unter einem Dach verschiedenste Kursangebote bereit und hofft, hierdurch Menschen aus unterschiedlichen Lebensbereichen zusammen zu bringen. So finden Integrationskurse und Kurse für Flüchtlinge hier ebenso ihren Platz wie Sprachkurse, Kunstkurse, Theaterkurse, IT-Kurse und Alphabetisierungskurse.“

Jan-Christopher Rämer, Bezirksstadtrat für Bildung, Schule, Kultur und Sport:
„Erstmals verfügt die Volkshochschule Neukölln jetzt über ein eigenes Haus im Besitz des Bezirkes, das zahlreiche Kurse an einem Ort ermöglicht und das nach den Erfordernissen moderner Erwachsenenbildung ausgestattet werden konnte. Die neue Lehrstätte in der Karlsgartenstraße macht das Angebot unserer Volkshochschule Neukölln wesentlich attraktiver und bietet neue erweiterte Möglichkeiten. So wurden alle 24 Unterrichtsräume mit interaktiven Whiteboards und Internetzugängen ausgestattet. Sie bieten den Kursteilnehmer*innen eine kreidefreie, zeitgemäße und lebendige Lernumgebung. Dieses Haus ist ein weiterer Meilenstein in der langen Geschichte der Volkshochschule Neukölln.“

Darüber hinaus verfügt die Volkshochschule Neukölln erstmals über eine eigene Lehrküche. In ihr finden Kochkurse statt, die gesunde Ernährung und die Begegnung der Kulturen in der Küche zum Schwerpunkt haben.

Die Theaterpädagogikkurse, in denen Schauspieler und Pädagogen berufsbegleitend zu „Spielleitern“ fortgebildet werden, freuen sich über einen großen Theater- und Veranstaltungsraum im Erdgeschoss. Hier sind auch Aufführungen vor kleinerem Publikum, Lesungen und Tagungen möglich.

Ein großer Kunstraum im Erdgeschoss bietet Platz für Malen, Zeichen und alle weiteren Techniken der Bildenden Kunst.

Computerräume mit Systemen aus der Windows- und Apple-Welt ermöglichen praxisgerechte Kurse für den Beruf, die privaten Bedarfe und für ambitionierte Spezialisten.

Das Programmangebot im Haus ist sehr breit aufgestellt. Mit „so isst die Welt“ wird in der Lehrküche praktische Länderkunde betrieben, in Englisch-, Französisch-,
Spanisch-, Schwedisch-, Türkisch- oder Dänischkursen kann die Landessprache erlernt werden. Ubuntu, Android und Java stehen für die Spezialgebiete des Computerbereichs und vom Marketing bis zum Mahnwesen werden wichtige Themen des Berufs angeboten.

Im Zeitraum bis zu den Sommerferien werden über 400 Kurse mit über 25.000 Unterrichtsstunden in der Karlsgartenstr. 6 angeboten, die wochentags von morgens bis spät abends und auch am Wochenende stattfinden. In den Ferien wird es ein spannendes spezielles Ferienprogramm geben.