Versprochen – gehalten! Neuköllns Schulstadtrat Jan-Christopher Rämer besuchte alle Neuköllner Schulen

Pressemitteilung vom 23.12.2015

Jan-Christopher Rämer bekleidet seit seiner Wahl durch die Bezirksverordnetenversammlung am 15. April 2015 das Amt des Neuköllner Bezirksstadtrates für Bildung, Schule, Kultur und Sport.

Ein großer und vielfältiger Aufgabenbereich des Kultur- Bildungs- und Sportstadtrates liegt im Schulressort mit seinen 60 öffentlichen Schulen, davon 34 Grundschulen, 4 Gemeinschaftsschulen, 8 Integrierten Sekundarschulen, 6 Gymnasien und 8 sonderpädagogische Förderzentren.
Kurz nach Amtsantritt hatte Bezirksstadtrat Rämer allen Schulleitungen versprochen, bis zum Ende des Jahres an jeder Schule gewesen zu sein. Dieses Versprechen hat er mit dem letzten Schulbesuch am 21.12. eingehalten.

In den vergangenen acht Monaten besuchte Schulstadtrat Rämer alle öffentlichen Schulen Neuköllns sowie die Evangelische Schule Neukölln und die Katholische Schule St. Marien. Darüber hinaus hatte er vielfältige Gelegenheiten, die Schulen auch in anderen Zusammenhängen kennenzulernen; zu Schulfesten, Theateraufführungen, Schulsport-Ehrungen, Vorlesewettbewerben, Eröffnungen von Schulbüchereien und Lernwerkstätten, besonderen Schuljubiläen, Fusionen, „Spatenstichen“ und Einweihungen von Erweiterungsbauten zum gebundenen Ganztag bis hin zu morgendlichen Schulreinigungsbegehungen. Rämer war viel unterwegs in Neukölln.

Mehrmals begleitete er zusammen mit Bezirksbürgermeisterin Giffey Politiker/innen der Bundes- und Landesebene in die Neuköllner Schulen, darunter Bundeskanzlerin Angela Merkel in die Röntgen-Schul*e und die Beauftragte für Migration, Flüchtlinge und Integration, *Staatsministerin Aydan Özoğuz, in die Eduard-Mörike-Schule. Bei diesen Besuchen ging es um Integrationsthemen. Aus der Landesebene besuchte Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller den Campus Efeuweg, Finanzsenator Kolatz-Ahnen war zu Gast in der Regenbogen-Schule, Bausenator Andreas Geisel nahm an der Einweihung der Gemeinschaftsschule Campus Efeuweg teil und Arbeitssenatorin Dilek Kolat wählte sich die Zürich-Schule für ein Arbeitsgespräch mit den Hausmeister-Assistenten aus.

Jan-Christopher Rämer:
„Mein Schulmarathon war spannend, lohnenswert und aufschlussreich und hat mir den nötigen Überblick für wichtige Amtsentscheidungen verschafft. Die zahlreichen Gespräche mit den Neuköllner Schulleiter*innen gaben mir einen direkten Einblick in die Neuköllner Schulen mit ihren vielfältigen Herausforderungen. Wichtige Neuköllner Themen bleiben der Ausbau des gebundenen Ganztagsbetriebes und damit die weitere Abkopplung des Bildungserfolges von der sozialen Herkunft. Hinzu kommen das konsequente Vorgehen gegen Schwänzen und Gewalt an Schulen. Für mich ist ganz klar, dass es für gute Bildung auch gute Häuser geben muss: Über 80 % der bezirklichen Investitionen fließen in unsere Schulen. Bis 2020 investieren wir in die Neuköllner Schulen und Sportanlagen 250 Mio Euro.“