The World of Jazz - Das Jazzfest Neukölln im Kulturstall Schloss Britz vom 25. bis 27. Januar 2013

Pressemitteilung vom 10.01.2013

bietet zwölf Stunden Live-Musik mit über 100 Musiker/innen in mehr als 20 Ensembles!

Die Musik der Kulturen der Welt bildet den thematischen Bogen des diesjährigen Jazzfest Neukölln, auf dem sich erstklassige Ensembles der Musikschule sowie herausragende Formationen von Dozenten der Neuköllner und internationalen Szene präsentieren.

Zu den Highlights des dreitägigen hochkarätigen Jazzfestivals gehören die Auftritte des bulgarischen Pianisten Bojan Assenov, des rumänischen Star-Saxophonisten Nicolas Simion und der amerikanischen Musiker Ed Schuller (bass) und Roland Schneider (drums) am Freitag, den 25. Januar, um 19 Uhr.

Als besondere Gäste am Samstag, den 26. Januar, um 19 Uhr treten die Pianistin Julia Hülsmann, von der ZEIT als „Lyrikerin des deutschen Jazz“ bezeichnet, und der Sänger Daniel Mattar im Duo auf. Auch der studienvorbereitende Jazz-Contest wurde wieder in das Jazzfest eingebettet. Die Gewinner des Wettbewerbs für Nachwuchs-Jazztalente werden beim Preisträgerkonzert ebenfalls am Samstag ihr Können unter Beweis stellen und von Kulturstadträtin Dr. Franziska Giffey ausgezeichnet.

Das Matinee-Konzert am Sonntag, den 27. Januar, um 11 Uhr, bildet den krönenden Abschluss des Festivals. Das aus renommierten Weltmusikern bestehende ENSEMBLE EXTRAKTE – Berliner Ensemble der Kulturen gibt sein Debütkonzert und die Neuköllner Big-Band The Flintstones unter der Leitung des Musikschulleiters Daniel Busch präsentiert Balkan-Jazz-Stücke ihres Gastmusikers Nicolas Simion in Arrangements der WDR-Big-Band von Bill Dobbins.

Eintritt: Fr Sa 10 € / erm. 5 € bzw. So 5 € / erm. 3 €
Karten-Info: www.musikschule-paul-hindemith.de , Tel: 030 – 90239 – 3266
Anorta Buder-Döring – anorta.buder@bezirksamt-neukoelln.de , Tel. 90239 – 3266

Ort: Kulturstall auf dem Gutsgelände Schloss Britz, Alt-Britz 81-83, 12359 Berlin
Veranstaltet von der Musikschule Paul Hindemith Neukölln in Zusammenarbeit mit der „Werkstatt Musik Berlin e.V.“