Schloss Britz präsentiert: „Poesie und Philosophie in der Musik von Franz Liszt zum 200. Jubiläumsjahr“

Pressemitteilung vom 19.10.2011

Sonntag, den 30. Oktober 2011 um 19.00 Uhr im Festsaal

Anna Tyshayeva – Flügel
mit Werken von Liszt und Schubert

Eintrittskarten zum Preis von 12 € (ermäßigt 7 €) sind im Vorverkauf im Schloss Britz, Alt-Britz 73, 12359 Berlin, Tel. 6097923-0 und – soweit noch vorhanden – an der Abendkasse erhältlich. Weitere Informationen unter www.schlossbritz.de .

Schloss Britz präsentiert die junge Konzertpianistin Anna Tyshayeva, die von der Presse als “Tastenkönigin” mit “vollendeter Darbietung” gefeiert und von der Fachwelt für die Intensität ihres Ausdrucksvermögens, hohe künstlerische Reife, Intelligenz, Fantasie und spieltechnische Eleganz hoch gelobt wird. „Poesie und Philosophie in der Musik von Franz Liszt zum 200. Jubiläumsjahr“ ist das Thema ihres Vortrags am 30. Oktober, in dem die Künstlerin Franz Liszt nicht nur als bedeutenden Klaviervirtuosen wahr nimmt, sondern ihn als großen Denker und Schöpfer neuer Wege und einer neuen Musiksprache darstellt. Ein absoluter Höhepunkt der Klavierliteratur ist die h-Moll Sonate, die mit Goethes „Faust“ verglichen werden kann und philosophische Tiefe mit Leidenschaft und unendlicher Schönheit vereint.

Sensibilität, Leidenschaft, Fantasie und hohe künstlerische Reife zeichnen das Spiel der Konzertpianistin Anna Tyshayeva aus. Die in Frankfurt am Main lebende Pianistin ist eine international konzertierende Solistin und Kammermusikerin und regelmäßig Gast renommierter Konzertreihen und Musikfestivals. Neben ihren zahlreichen Auftritten in Deutschland führten sie Konzerte bereits nach Dänemark, Belgien, Italien, Frankreich, Japan, in die Slowakei, die Schweiz und in die Ukraine. Anna Tyshayeva wurde in Odessa/Ukraine geboren. Zunächst studierte sie am Musikgymnasium für Hochbegabte und am staatlichen Konservatorium ihrer Heimatstadt bei Prof. Nikolaj Kryzhanovsky. Nach ihrem Wechsel in die BRD führte sie ihre künstlerische Ausbildung an der Frankfurter Musikhochschule in der Klasse von Prof. Irina Edelstein fort. Nach ihrem Abschluss war sie Studentin der Fortbildungsklasse an der Musikhochschule Nürnberg bei Prof. Wolfgang Manz und der Solistenklasse bei Leonid Dorfman an der Musikhochschule Trossingen. Orgelunterricht bei Prof. Reinhardt Menger ergänzte ihren künstlerischen Werdegang. Sie schloss ihr Studium mit dem Konzertexamen erfolgreich ab (Konzert in G-Dur von M.Ravel für Klavier und Orchester im Konzerthaus Trossingen)