„Die Sommerfreizeit ist zu Ende, die Herbstfreizeit kommt!“ Sprachförderung für Roma-Kinder in Neukölln geht weiter

Pressemitteilung vom 11.10.2011

Basierend auf den guten Erfahrungen, die der Bezirk Neukölln mit der Sommerschule für Roma-Kinder an der Hans-Fallada-Schule und danach mit der Sommerfreizeit in der Kita Treptower Straße gemacht hat, teilt die Neuköllner Bezirksstadträtin für Bildung, Schule, Kultur und Sport, Dr. Franziska Giffey , mit:

Das Bezirksamt Neukölln führt das spielerische Sprachförderangebot für aus Rumänien und Bulgarien zugezogene Kinder fort, um sie weiterhin kontinuierlich zu fördern.

Ab Montag, dem 10.10.2011 gibt es in der Kita Treptower Straße des Trägers Tandem BQG von 9:00 bis 12:00 Uhr ein spielerisches Sprachförderangebot für Kinder zwischen 5 und 14 Jahren rumänischer und bulgarischer Herkunft. Die Kita liegt in unmittelbarer Nähe zur Hans-Fallada-Schule – in einem Wohngebiet, das die derzeit in Berlin größte Ansiedlung von Menschen aus Rumänien (etwa 500 Personen) beherbergt. Bereits die Erfahrungen mit der Sommerschule und der Sommerfreizeit waren so gut, dass sich das verstärkte Engagement, die Kinder zu fördern, auch beim Schulanfang bemerkbar gemacht hat. Die Kinder kamen zu 90% regelmäßig jeden Tag zu diesem Angebot und haben zum Abschluss in einer Feier ihr Gelerntes präsentiert. Während der „Sommerfreizeit“ wurden bereits erste Kontakte zu den Eltern geknüpft, die mit diesem Folgeprojekt wieder aufgegriffen werden, um auch die Erziehungskompetenz der Eltern zu stärken. In den Herbstferien soll der spielerische Ansatz des Spracherwerbs und der Sprachfestigung mit einem festen Bestandteil des sozialen Lernens weitergeführt werden.

Nach den Ferien wird das Angebot dienstags und freitags von 15:00 – 18:00 Uhr in den Räumen von Kubus-Berlin e.V. / WZB Neukölln in der Teupitzer Str. 39 fortgesetzt. Hier werden die Kinder hauptsächlich in der anstehenden Schulnach- und -vorbereitung unterstützt und natürlich auch im Spracherwerb gefördert. Daneben wird es auch Sport- und Freizeitangebote geben. Mit Unterstützung des neuen Eigentümers der Wohnhäuser der Roma-Familien, der Aachener Siedlungs- und Wohnungsbaugesellschaft mbH, soll künftig die Möglichkeit geschaffen werden, dieses unterstützende Angebot direkt in dem betroffenen Wohngebiet zu verorten.

In der Hans-Fallada-Schule werden derzeit 420 Kinder beschult, von denen über 70 einen rumänischsprachigen Hintergrund haben. Da aufgrund des Grundschuleinzugsbereiches in den kommenden Jahren mit einer Erhöhung dieser Relation zu rechnen ist, ist es auch für den Lernerfolg der anderen Schülerinnen und Schüler und das Schulklima insgesamt sehr wichtig, dass die neu Zugezogenen so schnell wie möglich den Anschluss an die Regelklassen finden.

Die Herbstfreizeit wird mit 4.000 Euro von der Landeskommission Berlin gegen Gewalt gefördert.

Kontakt:
Bezirksamt Neukölln von Berlin
Abteilung Bildung, Schule, Kultur und Sport
Bezirksstadträtin
Dr. Franziska Giffey
Tel.: 030 90239 2230
Email: [[mailto:franziska.giffey@bezirksamt-neukoelln.de|franziska.giffey@bezirksamt-neukoelln.de
]]