Inhaltsspalte

Top im Abi 2019 – Bezirksamt Neukölln begrüßt Einser-Abiturienten im Rathaus

Ehrung der Einser-Abiturienten 2019 im Rathaus
Bild: BA Neukölln

Nun ist es geschafft – ein (zugegebenermaßen) extrem kurzes Schuljahr in Berlin ist vorbei. Für manche war es das letzte Schuljahr – mit dem Mittleren Schulabschluss oder dem erfolgreich bestandenen Abitur kann es nun weitergehen.

Die besten Neuköllner Abiturienten wurden heute im Rathaus von Bezirksbürgermeister Martin Hikel und Bildungsstadträtin Karin Korte empfangen. Geehrt wurden acht Schülerinnen und Schüler für die Traumnoten 1,0 oder 1,1, mit denen Sie ihr Abitur abgeschlossen haben. Eine Zeremonie, die bereits seit Jahren zu einer Tradition in Neukölln geworden ist.

2019 hat das Hannah-Arendt-Gymnasium mit dreimal 1,0 und einmal 1,1 wieder die Nase vorn. Mit Spitzenergebnissen ist auch das Albert-Einstein-Gymnasium wieder dabei: hier erreichte ein Schüler die glatte 1er Note und eine weitere Abiturientin den Durchschnitt 1,1. Ebenfalls mit 1,1 konnten eine Schülerin der Evangelischen Schule Neukölln und vier Schüler und Schülerinnen des Albrecht-Dürer-Gymnasiums ihr Abitur abschließen.

Der Berliner Gesamtschnitt steht noch nicht fest: In den vergangen Jahren – seit der Einführung des Zentralabiturs – lag der Schnitt stets bei 2,4. Die insgesamt rund 15 000 Berliner Abiturientinnen und Abiturienten des Jahres 2019 können jetzt erstmal tief durchatmen und sich über das Erreichte freuen.

Das Gros der Berliner Abiturienten – weit über 10 000 – kommt aus den Gymnasien. Die Sekundar- und Gemeinschaftsschulen tragen rund 4000 Abiturienten bei, die Beruflichen Gymnasien rund 1600. Über den Zweiten Bildungsweg schaffen etwa 500 das Abi. Neu ist dieses Jahr, dass sich sechs Oberschulen zu drei Verbünden zusammengeschlossen und gemeinsam erstmals zum Abitur geführt haben.