Gesundheitsziele für Berlin-Mitte

Grafik Kompass ohne Himmelsrichtungen
Bild: Olivier Le Moal / Fotolia.com

Die Berliner Bezirke sind durch das Gesetz über den Öffentlichen Gesundheitsdienst aufgefordert, bezirkliche Gesundheitsziele zu formulieren.
Auf Bundes- und Landesebene sind Gesundheitsziele mittlerweile als Steuerungsinstrumente etabliert und weit verbreitet. Auch auf Berliner Ebene sind bereits durch die Berliner Landesgesundheitskonferenz Gesundheitsziele verabschiedet worden. Für die Bezirke liegen bislang noch wenig Erfahrungen vor.

Der Bezirk Mitte hat 2010 Gesundheitsziele für die bezirkliche Arbeit beschlossen. Sie beschreiben einen Orientierungsrahmen für das bezirkliche Handeln. Die verschiedenen Geschäftsbereiche sind gehalten, bei ihren anstehenden Planungen und Entscheidungen zu prüfen, ob diese geeignet sein können, die Umsetzung der Gesundheitsziele zu befördern. Darüber hinaus wird angestrebt, auch externe Partner in möglichst breitem Umfang dafür zu gewinnen, an der Umsetzung der Gesundheitsziele mitzuwirken.

Diese Gesundheitsziele stellen das Thema Kindergesundheit in den Mittelpunkt und befassen sich mit den Handlungsfeldern:

  • Gesundes Aufwachsen unterstützen
  • Zu Bewegung auffordern, Bewegungsmöglichkeiten und –anlässe schaffen und ausbauen
  • Attraktivität und Alltagstauglichkeit gesunder ausgewogener Ernährung vermitteln
  • Rahmenbedingungen für eine gewaltfreie und gesunde psychische Entwicklung stärken
  • Sprachkompetenz fördern

Ziele für einen "Gesunden Bezirk" Berlin-Mitte, 2010

In der hier abrufbaren Broschüre finden Sie die Ziele zur Kindergesundheit, wie sie am 29.6.2010 vom Bezirksamt Mitte beschlossen worden sind.

PDF-Dokument (186.9 kB)

Der Gesundheitszielprozess zur Kindergesundheit in Berlin-Mitte

Link zu: Der Gesundheitszielprozess zur Kindergesundheit in Berlin-Mitte
Bild: BA Mitte, QPK

Der Weg zu den Zielen, Umsetzungsphase, Materialien.Weitere Informationen