Drucksache - 2821/IV  

 
 
Betreff: Landesprogramm für Stelen, Tafeln und Gedenksteine der Erinnerungskultur im öffentlichen Raum mit Wiedererkennungsfaktor, zeitgemäßem Datenspeicher und Datenabrufsystem
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Bildung, Kultur und UmweltschutzBezirksamt Mitte von Berlin
Verfasser:Hoff 
Drucksache-Art:AntragVorlage zur Kenntnisnahme
Beratungsfolge:
BVV Mitte von Berlin Entscheidung
16.06.2016 
51. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Mitte von Berlin      
BVV Mitte von Berlin Entscheidung
22.02.2018 
15. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Mitte von Berlin mit Abschlussbericht zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlagen:
1. BE BiKuUm vom 08.06.2016
2. Beschluss
3. VzK vom 06.02.2018
4. Anlage 1 zur VzK vom 06.02.2018
5. Anlage 2 zur VzK vom 06.02.2018

Wir bitten zur Kenntnis zu nehmen

 

(Text siehe Rückseite)

 


Bezirksamt Mitte von Berlin            .          .2018

Abt. Weiterbildung, Kultur, Umwelt, Natur, Straßen und Grünflächen33500

BezirksverordnetenversammlungDrucksache Nr.: 2821/IV

Mitte von Berlin


Vorlage -zur Kenntnisnahme -

Landesprogramm für Stelen, Tafeln und Gedenksteine der Erinnerungskultur im öffentlichen Raum mit Wiedererkennungsfaktor, zeitgemäßem Daten-speicher und Datenabrufsystem“

Wir bitten zur Kenntnis zu nehmen:

Die Bezirksverordnetenversammlung hat in ihrer Sitzung am 16.06.2016 folgende Anregung an das Bezirksamt beschlossen (Drucksache Nr. 2821/IV)

 

Das Bezirksamt wird ersucht, sich gegenüber dem Regierenden Bürgermeister, Senatskanzlei für Kulturelle Angelegenheiten, dafür einzusetzen, dass ein finanziell ausgestaltetes Programm aufgelegt wird, mit dem die Bezirke in die Lage versetzt werden, Informationsträger-Tafeln, Stelen, Gedenksteine u.a.- für ihre Erinnerungs-arbeit im öffentlichen Raum abzurufen. Diese sollen Informationsträger mit Wiedererkennungsfaktor sein, die das Erkennen von Gedenkobjekten erleichtern, auch über Bezirksgrenzen hinweg, und deren Informationswirkung durch Ausstattung mit zeitgemäßen Datenspeicher- und Abrufsystem, derzeit z. B. QR- Codes, optimiert wird.

 

Das Bezirksamt hat am     06 .02.2018 beschlossen, der Bezirksverordnetenver-sammlung dazu Nachfolgendes als Schlussbericht zur Kenntnis zu bringen:

 

Mit Schreiben vom 15.12.2017 (siehe Anlage) wurde die Senatsverwaltung für Kultur und Europa gebeten, ein finanziell ausgestattetes Programm aufzulegen, mit dem die Bezirke in die Lage versetzt werden, durch ein überbezirkliches Abrufsystem mit hohem Wiedererkennungswert aufgrund homogener Gestaltung, Informationen im Rahmen der Erinnerungskultur berlinweit zu optimieren.

Die Senatsverwaltung teilte dazu mit Schreiben vom 22.01.2018 (siehe Anlage) mit, dass dort bereits Überlegungen zur Erfassung von Objekten im gesamten Stadtgebiet bestehen. Diese werden dann, nach weiterer Verständigung mit dem Bezirk Mitte, im Beratungsausschuss Kunst am Bau / Kunst im Stadtraum diskutiert.

Erst nach Klärung von Art, Umfang und Ressourceneinsatz kann gegebenenfalls ein konkretes Programm aufgelegt werden.

 

 

 

A) Rechtsgrundlage:

§ 36 BezVG i.V.m.§13 BezVG

 

 

B) Auswirkungen auf den Haushaltsplan und die Finanzplanung 

  1.    Auswirkungen auf Einnahmen und Ausgaben: keine
  2.    Personalwirtschaftliche Auswirkungen:             keine

 

Berlin, den       06 .02.2018

Bezirksbürgermeister von Dassel Bezirksstadträtin Weißler

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen