Drucksache - 2182/IV  

 
 
Betreff: Wohnbebauung in der Bremer Straße - ökologisch und sozial, mit Kita und Bibliothek
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion der SPDFraktion der SPD
Verfasser:Matischok, Lüthke 
Drucksache-Art:AntragAntrag
Beratungsfolge:
BVV Mitte von Berlin Entscheidung
18.06.2015 
41. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Mitte von Berlin vertagt   
24.09.2015 
42.öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Mitte von Berlin überwiesen   
Stadtentwicklung Vorberatung
30.09.2015 
44. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Sanieren, Bauen und Bebauungspläne vertagt   
04.11.2015 
45. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Sanieren, Bauen und Bebauungspläne vertagt   
25.11.2015 
46. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Sanieren, Bauen und Bebauungspläne vertagt   
27.01.2016 
48. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Sanieren, Bauen und Bebauungspläne      
24.02.2016 
49. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Sanieren, Bauen und Bebauungspläne vertagt   
07.04.2016 
50. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Sanieren, Bauen und Bebauungspläne      
27.04.2016 
51. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Sanieren, Bauen und Bebauungspläne      

Sachverhalt
Anlagen:
1. Antrag SPD vom 09.06.2015
2. Vertagt

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:´

 

Das Bezirksamt wird ersucht, bei der Bebauung des Geländes der Bremer Straße folgende Punkte zu berücksichtigen:

  1. Auf dem Gelände soll ausschließlich Wohnen, soziale Einrichtungen (bevorzugt Kita und als neuer Standort der Bruno-Lösche-Bibliothek) und kleine Ladengeschäfte realisiert werden. Die Geschäfte sollen die Umsetzung des Beschlusses der Bezirksverordnetenversammlung in der Drucksache 0522/IV "Straßenräume in Mitte auch in Zukunft lebendig gestalten" berücksichtigen. Dabei ist sicherzustellen, dass Discounter und großflächige Filialgeschäfte ausgeschlossen werden und anliegendem bestehendem Handel und Gewerbe nicht geschadet wird.
  2. Wenn die Bruno-Lösche-Bibliothek in dem Gebäude einen neuen, erheblich größeren Standort finden kann, muss sichergestellt werden, dass die Hansa-Bibliothek dabei dauerhaft gesichert bleibt!
  3. Beim Wohnen sind Träger für betreutes Wohnen - insbesondere Jugendwohnen und ein modernes Generationenwohnen etwa durch Wohngemeinschaften für Senior_innen zu berücksichtigen. Hier soll dauerhaft bezahlbarer Wohnraum in frühzeitiger Zusammenarbeit mit Trägern geschaffen werden. Dabei soll das Bezirksamt in den Bereichen Jugend, Gesundheit und Soziales nach Möglichkeit bei der Auswahl der Träger beteiligt werden.
  4. Beim Bau der Wohnungen soll ein dauerhafter tragfähiger Mix zwischen Familien und Singles, gut verdienenden und Menschen, die auf Unterstützung des Sozialamtes bzw. des Jobcenters angewiesen sind, erreicht werden. Insbesondere Menschen mit Behinderung müssen bei der Errichtung von barrierefreiem Wohnraum berücksichtigt werden. Dies ist dauerhaft und verbindlich festzuschreiben.
  5. Die Schließung der Jugendverkehrsschule bedeutet einen Einschnitt für das nördliche Moabit weil ein Teil des Stadtgrüns wegfällt. Daher ist bei der neuen Bebauung auf eine große Rücksicht gegenüber den Nachbargebäuden zu achten. Weiterhin müssen die neuen Bauten etwa durch Dachbegrünung und bei der Auswahl der Baustoffe besonders ökologisch gestaltet sein.
  6. Bei der Errichtung von Wohnraum soll eine Auswahl von Wohneigentümern durchgeführt werden. Hierbei müssen auch Wohnungsbaugenossenschaften die Gelegenheit erhalten, auf dem Gelände Wohnungsbau zu den vorgenannten Bedingungen zu realisieren.

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen