Auszug - Aktueller Stand Sporthalle Putbusser Str.  

 
 
13. öffentliche Sitzung des Sportausschusses
TOP: Ö 5.1
Gremium: Sportausschuss Beschlussart: erledigt
Datum: Di, 24.04.2018 Status: öffentlich
Zeit: 17:30 - 19:33 Anlass: ordentlichen Sitzung
Raum: Sitzungsraum 121
Ort: Karl-Marx-Allee 31, 10178 Berlin
 
Wortprotokoll

Herr BzStR Spallek teilt mit, dass am 26.03.2018 eine amtsinterne Runde mit unterschiedlichen Ämtern (Schule, Sport und FM) stattfand. Man habe sich über die Schadenslage ausgetauscht. Man könne feststellen, dass vereinzelt Wasser eindringe, aber man könne nicht beschreiben, woher es komme. Das Dach sei dicht. Es sei nicht auszuschließen, dass Wasser von anderer Seite eindringe. Die unterirdisch liegenden Umkleidekabinen seien nicht kongruent mit der Hallenfläche, die sich nach Norden hinaus erstrecke. Das hatte man mit dem Gehweg überbaut. Man befürchte, dass sich dort am Gehweg an der einen oder anderen Stelle defekte Stellen befinden. Um dem zu begegnen habe man ein Architekturbüro beauftragt zu prüfen, ob der unterirdische Kabinentrakt überbaut werden könnte bzw. soll oder ob der darüber befindliche Bau abgetragen werden könnte und eine behelfsmäßige Abdichtung dort aufgebracht werden könnte. Eine jeweilige wirtschaftliche Variante soll umgesetzt werden. Man brauche die Halle noch ein bis zwei Jahre. Die Halle soll schnell wieder der Sportnutzung zur Verfügung gestellt werden, ggf. mit eingeschränkten Nutzungsmöglichkeiten. 

Des Weiteren wurden die Deckenabhängungen in den Umkleidekabinen abgenommen. Alles müsse wieder hergerichtet werden. Nach heutiger Einschätzung werde das nicht vor Pfingsten stattfinden, man sei abhängig vom Fortgang der Ertüchtigungsmaßnahmen.

 

Frau BV Schrader (DIE LINKE) bezieht sich auf die Wirtschaftlichkeit von Reparaturmaßnahmen, über die gesprochen wurde. Sie gehe davon aus, dass das BA darauf hinarbeite, dass die Übergangsnutzung bis zum Vorhandensein der neuen Halle sichergestellt werde. Herr BzStR Spallek bejaht.

Des Weiteren bezieht sie sich auf den Neubau in der Demminer Straße, der Ersatz schaffen soll. Diese Halle meldete der Bezirk vor einem halben Jahr an. Es wurde mitgeteilt, dass die Halle in standardisierter Schnellbauweise und Ende 2019/Anfang 2020 zur Verfügung stehen soll. Frau Schrader fragt nach dem aktuellen Stand. Herr BzStR Spallek vermittelt, dass der Neubau in der Demminer Straße in Verantwortung der Senatsverwaltung liege. Er habe keinen aktuellen Kenntnisstand.

Herr Schmidt teilt ergänzend mit, dass die Senatsverwaltung mitteilte, dass wegen Verzögerungen bei den Planungsleistungen der Zeitplan nicht eingehalten werden könne. Man werde von heute an ca. zwei Jahr benötigen, bis man die Halle nutzen könnte. Einen konkreten Terminplan gebe es bisher nicht. 

Frau Schrader fragt nach, ob dem Sportausschuss berichtet werden könne, wenn es einen neuen Sachstand gebe? Das wird zugesagt.

 

Herr Dobrintz fragt nach, ob in der Putbusser Straße 12 ein Mobilheim für Flüchtlinge gebaut werden soll? Auf die Frage, ob das die Baumaßnahmen in der Putbusser Straße 12 beeinträchtige, verneint Herr BzStR Spallek. Er könne auch nicht erkennen, dass die Fragestellung ob und wann dort ein MUF oder eine sonstige Unterbringungsmöglichkeit für Wohnen für Geflüchtete mit der Sporthalle direkt eine Konkurrenzsituation schaffe. Das Bezirksamt habe sich damit auch im Kontext des von DEGEWO und ps Wedding geplanten Bauvorhabens auseinander gesetzt. Er gehe davon aus, wenn hier Baumaßnahmen wann auch immer erfolgen sollen, diese nicht auf dem Areal der Sporthalle verortet werden. Gleichwohl sei es noch recht früh, um darüber Aussagen zu machen.

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen