Wohnraumakquise für geflüchtete Menschen

Grafik Wohnraumakquise

Angebote im Projekt

  • Hilfe bei der Wohnungssuche
    • Beratung
    • Zusammenstellung der Bewerbungsunterlagen
    • Vermittlung von Besichtigungsterminen
    • in einzelnen Fällen Begleitung bei Wohnungsbesichtigungen oder Jobcenter-Besuchen
    • Kommunikation mit der/dem Vermieter*in von der Bewerbung bis zum Mietvertrag und darüber hinaus bis die Mietzahlungen geklärt sind
  • Coaching und Training für Geflüchtete für Besichtigungstermine und Vermieter*innenkontakt

Zielgruppe

Das Projekt unterstützt Geflüchtete, die
  1. …in einer Gemeinschaftsunterkunft (Wohnheim oder Hostel) untergebracht und…
  2. …im Bezirk Mitte angemeldet sind:
    10115 . 10117 . 10119 . 10178 . 10179 . 10435 . 10551 . 10553 . 10555 . 10557 . 10559 . 10785 . 10787 . 10963 . 13347 . 13349 . 13351 . 13353 . 13355 . 13357 . 13359 . 13405 . 13407 . 13409,
  3. …„anerkannte Flüchtlinge“ sind, und…
  4. …auf Deutsch kommunizieren können.

Aktuell
…gibt es leider einen Aufnahmestopp von neuen Wohnungssuchenden bis August 2020.
Inhaber*innen eines “WBS für Rollstuhlbenutzer” können aber sofort anfragen.
(Stand 13.02.2020)

Beratungszeiten

Offene Sprechstunde: Freitags von 14-30 – 17:30 Uhr

Viele Menschen warten vor einem Haus. Hier dargestellt durch Spielfiguren und ein gezeichnetes Haus-
Bild: Angelika Warning

Vermieter*innen gesucht

Wer eine Wohnung an Geflüchtete vermieten möchte, kann sich gern an Frau Warning wenden.
  • Sie stellt Ihnen Bewerber*innen vor,
  • begleitet die potentiellen Mieter*nnen zu Besichtigung und Vertragsunterzeichnung,
  • unterstützt bei Behördengängen, und
  • ist langfristig Ansprechpartnerin.

Das Projekt wird seit 2017 im Rahmen des bezirklichen Integrationsfonds gefördert. Im Jahr 2019 erhält das Projekt eine Förderung in Höhe von 25.000 Euro.

Stand Oktober 2019