Verwaltungsfachangestellte/r

behindertengerechtes Arbeiten
Bild: Picture-Factory - Fotolia.com

Die Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten ist ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf und qualifiziert für eine spätere Tätigkeit in der mittleren Funktionsebene fast aller Aufgabenbereichen der Verwaltung.
Die Ausbildung findet in unterschiedlichen Bereichen des Bezirksamts Mitte statt.

Einstellungsvoraussetzungen

  • mindestens die sehr gute erweiterte Berufsbildungsreife
  • einen guten MSA bzw. einen entsprechenden Bildungsstand besitzen – beim MSA mindestens befriedigende Leistungen in Deutsch, Englisch und Mathematik
  • Abitur – bitte auch Zeugnis der 10. Klasse beifügen

Ausbildungsinhalte

  • Erlernen grundlegender Kenntnisse verschiedenster Rechts- und Verwaltungsvorschriften
  • Aufstellung eines Ausbildungsplanes für jeden Auszubildenden/ jede Auszubildende, aus dem die Reihenfolge der zu durchlaufenden Ausbildungsabschnitte ersichtlich ist (z. B. Bürgeramt, Jugendamt, Wohnungsamt, etc.)

Praktische Ausbildung:

  • Vermittlung von Fertigkeiten für die Erledigung laufender Verwaltungsarbeiten
  • Einarbeitung in zu beachtende Rechts- und Verwaltungsvorschriften
  • Erläuterung des Sinn, Zwecks und des Zusammenhangs einzelner Arbeitsabläufe

Theoretische Ausbildung (durchgeführt von der zuständigen Berufsschule OSZ Bürowirtschaft und Verwaltung Berlin – Louise-Schroeder-Schule und vom Ausbildungszentrum der Verwaltungsakademie Berlin)

Unterrichtsfächer an der Berufsschule und im Ausbildungszentrum der Verwaltungsakademie Berlin:

  • Deutsch oder Englisch
  • Sozialkunde
  • Sport/ Gesundheitsförderung
  • Wirtschafts- und Rechtslehre
  • Öffentliches Recht
  • Verwaltungsbetriebswirtschaft
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  • Verwaltungstechnik
  • Haushaltswesen
  • Arbeitsrecht
  • Beamtenrecht
  • Berliner Verfassungsrecht
  • Bürgerorientiertes Verwaltungshandeln
  • Polizei- und Ordnungsrecht
  • Sozialhilferecht
  • Informationstechnik
  • Methoden und Übung der Fallbearbeitung

Die Zwischenprüfung findet in der Mitte des 2. Ausbildungsjahres und die Abschlussprüfung rechtzeitig vor Ende des 3. Lehrjahres statt.

Dauer der Ausbildung und Ausbildungsbeginn

  • Dauer: 3 Jahre
  • Beginn: jeweils zum 01.09. des Jahres

Ausbildungsvergütung

Während der Ausbildung wird eine Ausbildungsvergütung nach den Vorschriften des Tarifvertrages für Auszubildende der Länder in den Ausbildungsberufen nach dem Berufsbildungsgesetz (TVA-L BBIG) in folgender Höhe (brutto) gewährt:

Ab 2018:

  • im 1. Ausbildungsjahr 936,82 €
  • im 2. Ausbildungsjahr 990,96 €
  • im 3. Ausbildungsjahr 1.040,61 €

Einzureichende Bewerbungsunterlagen

  1. Bewerbungsschreiben (mit vollständiger Anschrift, Angabe der Telefonnummer und einer E-Mail-Adresse)
  2. einen tabellarischen, lückenlosen Lebenslauf
  3. Kopien der letzten beiden letzten Zeugnisse und ggf. Zeugnisse und Unterlagen über bisherige Tätigkeiten

Bewerbungsverfahren:

Ihre Bewerbung können Sie vom 01. September bis 31. Dezember eines jeden Jahres ausschließlich über das Berliner Karriereportal an uns richten.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung nicht auf dem Postweg zu uns!

Ablauf des Bewerbungsverfahrens

Ihre Eignung wird in einem Eignungsprüfungsverfahren festgestellt.
Dieses beinhaltet

  • einen Vortest (online von zu Hause) und einen Präsenztest (Ort wird mit entsprechender Einladung mitgeteilt)
  • ggf. ein Vorstellungsgespräch.

Kontakt:

Bezirksamt Mitte
SE Personal und Finanzen
Ausbildungsleitung
Kapweg 4
13405 Berlin
Tel.: (030) 9018-23311
E-Mail

Zurück