Direkt zum Inhalt der Seite springen

Die Parkraumbewirtschaftung im Bezirk Mitte


Mit der Parkraumbewirtschaftung wird das flächenhafte, gebührenpflichtige Parken im Bezirk Mitte geregelt. In den Bewirtschaftungsgebieten ist zu den genannten Bewirtschaftungs-zeiten das Parken nur mit gebührenpflichtigem Parkschein, mit Bewohnerparkausweis („Vignette“) oder Ausnahmegenehmigung zum Parken ohne Parkschein betrieblich genutzter Fahrzeuge zulässig.


Im Parkraumbewirtschaftungsgebiet gelten folgende Bewirtschaftungszeiten:


a.) Montag bis Freitag von 09.00 bis 20.00 Uhr sowie Samstag von 09.00 bis 18.00 Uhr
 Parkzonen 3, 14, 22 sowie 21 - westlich der Stauffenbergstraße und
20 - östlich der Stülerstraße


b.) Montag bis Samstag von 09.00 bis 22.00 Uhr
 Parkzonen 1, 2, 15, 34, 35, 38, 41 sowie 21 - östlich der Stauffenbergstraße und 20 - westlich der Stülerstraße


c.) Montag bis Sonntag von 09.00 bis 24.00 Uhr
 Parkzone 29


Zur genauen Lage der Parkzonen sei auf die Detailkarten für jede Parkzone und die Gesamtkarte verwiesen.

Bitte beachten Sie, dass gesetzliche Feiertage, die auf einen Werktag fallen (z.B. Karfreitag, Ostermontag, Pfingstmontag) bezüglich der Parkraumbewirtschaftung wie Sonntage zu behandeln sind.
Das heißt, an diesen "Wochenfeiertagen" besteht keine Pflicht zur Entrichtung von Parkgebühren. Eingeworfene Parkmünzen werden auf den Folgetag übertragen (wg. genereller Möglichkeit des Vorausbezahlens).
Eine Ausnahme bildet die Parkzone 29. Hier besteht täglich, also an 365 (366) Tagen im Jahr Gebührenpflicht (alternativ Auslegung von Bewohnerparkausweis, Ausnahmegenehmigung).

Bitte beachten Sie, dass der südliche Abschnitt der Kurfürstenstraße (Parkzone 20 bzw. 22) wie folgt auf die Bezirke Tempelhof-Schöneberg und Mitte aufgeteilt worden ist:

- Hausnummern 101 bis 137 Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin
- Hausnummern 139 bis 174 Bezirksamt Mitte von Berlin



In allen Parkzonen gilt:
  • In Ladezonen für den Lieferverkehr darf nur zum Be- und Entladen oder Ein- und Aussteigen gehalten werden. Diese Verrichtungen sind von der Verpflichtung zur Betätigung des Parkscheinautomaten freigestellt.
  • Betriebe und Einrichtungen mit Sitz im Parkraumbewirtschaftungsgebiet erhalten für den nachgewiesenen mindesterforderlichen Bedarf zum Parken ihrer betrieblich genutzten Fahrzeuge Ausnahmegenehmigungen.
  • Als Bewohner erhalten Sie auf Antrag jeweils für ein Kraftfahrzeug einen Bewohnerparkausweis für die Bewohnerparkzone Ihres Wohnsitzes. Nur in begründeten Einzelfällen können mehrere Kennzeichen in dem Parkausweis eingetragen oder der Eintrag "wechselnde Kennzeichen" vorgenommen werden. Für Mietfahrzeuge gelten Ausnahmeregelungen. Auswärtige Besucher können bei längerem Aufenthalt eine Gästevignette maximal für drei Monate erhalten.
  • Der Parkausweis / die Ausnahmegenehmigung stellt keine Berechtigung zum Parken auf einem bestimmten Stellplatz dar. Der/die Inhaber/in wird lediglich gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern beim Parken begünstigt.
Parkzonen im Bezirk

Parkzonen im Bezirk

Hier finden Sie die Zonen im Bezirk Mitte, die der Parkraumbewirtschaftung unterliegen   mehr »

Ausnahmen

Ausnahmen

Voraussetzungen für die Erteilung von Ausnahmegenehmigungen und Vignetten   mehr »

Antragsverfahren

Antragsverfahren

Sie finden Anträge, erforderliche Unterlagen und Auskünfte zu Gebühren   mehr »

Ansprechpartner

Ansprechpartner

Wo stellt man den Antrag?   mehr »

Übersicht über die Parkzonenzugehörigkeit

Übersicht über die Parkzonenzugehörigkeit

Hier finden Sie das Berliner Straßenverzeichnis zur Ermittlung der Parkzonenzugehörigkeit   mehr »

Kontakt

Postanschrift
Bezirksamt Mitte von Berlin
Bürgeramt
13341 Berlin
Fax: (030) 9018-48832330
E-Mail

Bürgertelefon des Bezirksamtes Mitte
Mo - Fr : 8 - 18 Uhr
Telefon: (030) 9018-20
Fax: (030) 9018-48831111
E-Mail