Mobile Beratungsplattform für Kunst- und Kulturschaffende

Pressemitteilung Nr. 428/2017 vom 06.10.2017

Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt, Natur, Straßen und Grünflächen, Sabine Weißler, informiert:

Die Programmkoordinatorinnen für Stadtkultur und Vernetzung, Kerstin Wiehe und Jennifer Aksu, laden am Montag, 09. Oktober 2017 zur sechsten Pop-Up Beratungsplattform für Kunst- und Kulturschaffende von 10 bis 15 Uhr in die Kantine des ExRotaprint, Gottschedstraße 4, 13357 Berlin ein.

Kunst- und Kulturschaffende können sich in Beratungsfenstern von 30 Minuten mit aktuellen und individuellen Anliegen aus künstlerischer Arbeit und Projekten oder zu kollektiven Fragestellungen an die Projektkoordinatorinnen für Stadtkultur und Vernetzung wenden. Das Team steht mit Hilfestellungen und Rat aus ihrem langjährigen Erfahrungswissen über Förderungen, Finanzierungen, KSK, GEMA, Finanzamt, rechtliche Fragestellungen, künstlerische Überlegungen, Projekte oder Biografische Fragen zur Verfügung.

Um Anmeldung mit Stickpunkten zum Anliegen per E-Mail an info@kultkom.de wird gebeten. Das Angebot der Pop-Up-Beratungsplattform ist entgeltfrei.

Die Programmkoordination für Stadtkultur und Vernetzung setzt sich mit den aktuellen städtischen Entwicklungen des Bezirks Mitte sowie den vorhandenen kulturellen und künstlerischen Potenzialen auseinander. Hierbei ist die Initiierung von Zusammenarbeit, das Ausloten der Rolle und Bedeutung kultureller Verbindungen, ebenso wie Sichtbarmachung von Ressourcen bei der Mitgestaltung und Stärkung der öffentlichen Kultur und Kulturschaffenden der Stadt im Mittelpunkt.

Pop-Up Beratungsplattform für Kunst- und Kulturschaffende
Datum: Montag, 21.08.2017, 10-15 Uhr
Ort: Kantine des ExRotaprint, Gottschedstraße 4, 13357 Berlin

Medienkontakt:
Programmkoordination für Stadtkultur und Vernetzung, Kerstin Wiehe und Jennifer Aksu (030) 7870 3350
Bezirksamt Mitte, Fachbereich Kunst und Kultur, Evelyn Gregel (030) 9018 37461