Feierliche Übergabe des 1. Bauabschnitts des Wilhelmine-Gemberg-Weges

Pressemitteilung Nr. 421/2017 vom 02.10.2017

Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt, Natur, Straßen und Grünflächen, Sabine Weißler, und der Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Soziales und Gesundheit informieren:

Nach Abschluss aufwändiger Leitungs- und Straßenbauarbeiten wird der 1. Bauabschnitt des Wilhelmine-Gemberg-Weges fertig gestellt und am Mittwoch, den 11. Oktober 2017 um 15.30 Uhr durch Bezirksstadträtin Sabine Weißler und Bezirksstadtrat Ephraim Gothe feierlich dem öffentlichen Verkehr übergeben.

Der neue Weg verbindet die Köpenicker Straße mit dem Spreeufer. Er ermöglicht die Erschließung der neuen Wohn- und Gewerbegebäude und ist zugleich der erste Schritt zur öffentlichen, barrierefreien Erschließung des Spreeufers.

Die Gestaltung der Straße erfolgte nach einer Planung des Garten- und Landschaftsarchitekturbüro Dipl.-Ing. Stefan Haan im Auftrag des Bezirksamtes Mitte. Konzipiert als gemischte Verkehrsfläche für alle Verkehrsarten ist ein hochwertiger Stadtraum mit Nutzungsangeboten für die Anlieger und die Öffentlichkeit entstanden. Die Straße wird als verkehrsberuhigter Bereich ausgewiesen, d.h. Autos dürfen nur mit Schrittgeschwindigkeit fahren und die gesamte Straßenfläche steht den Fußgängerinnen und Fußgängern zur Verfügung. Der neue Weg ist für Kraftfahrzeuge nur bis zur alten Seifenfabrik befahrbar. Das letzte Stück zum Spreeufer ist dem Fußgänger- und Radverkehr vorbehalten. Die Bauarbeiten für den zweiten Bauabschnitt beginnen ab Oktober 2017 und werden voraussichtlich im Frühjahr 2018 abgeschlossen sein.

Für den Bau des Wilhelmine-Gemberg-Weges sind Kosten in Höhe von ca. 2,8 Mio. Euro veranschlagt. Die Finanzierung erfolgt aus bezirklichen Einnahmen aus Ausgleichsbeträgen.

Medienkontakt:
Bezirksamt Mitte, Pressestelle, presse@ba-mitte.berlin.de
Telefon: 9018-32032/9018-32297