Ausstellung »Pleasures of Association, and Poissons, such as Love¬¬¬ « in der Galerie Wedding

Pressemitteilung Nr. 418/2017 vom 29.09.2017

Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt, Natur, Straßen und Grünflächen, Sabine Weißler, informiert:

Am Donnerstag, 05. Oktober 2017 um 18 Uhr, wird in der Galerie Wedding die Ausstellung »Pleasures of Association, and Poissons, such as Love¬¬¬ « der mexikanischen Künstlerin Mariana Castillo Deball eröffnet. Um 19 Uhr wird gemeinsam die künstlerische Arbeit »Forbidden Symmetries« besucht, die Castillo Deball für den Rathausvorplatz in der Müllerstraße geschaffen hat. Begleitet wird der Abend mit einer Liveperformances des DJs Dubben Dig.

Im Rahmen der Ausstellungsreihe UP (Unsustainable Privileges), kuratiert von Bonaventure Soh Bejeng Ndikung und Solvej Helweg Ovesen, zeigt Mariana Castillo Deball in der Ausstellung »Pleasures of Association, and Poissons, such as Love¬¬¬ « eine raumgreifende, spiralförmige Installation eines Stammbaumes, die die Entwicklung des Wirbeltieres vom Fisch zum Vogel über einen Zeitraum von 200 Millionen Jahren erfahrbar gemacht.

Ausgangspunkt für die Arbeit der Künstlerin ist ihre Begeisterung für Fossilien und die Veränderung der Evolutionsforschung im Zuge der technischen Entwicklung. Menschen haben das Privileg, sich mit evolutionären Prozessen auseinanderzusetzen, ihnen eine Ordnung zu geben und sie dadurch zu gestalten. Im Hinblick auf die Urzeit geht der evolutionäre Prozess jedoch auch weit über die menschliche Existenz hinaus. Die Ausstellung thematisiert die Rivalität zwischen unterschiedlichen Techniken zur Erstellung von wissenschaftlichen Fakten, die jeweils andere Sichtweisen auf die Evolution zeigen.

Ebenfalls wird die von Mariana Castillo Deball entwickelte Arbeit »Forbidden Symmetries« auf dem Vorplatz des Rathauses Wedding eingeweiht. Sie besteht aus speziellen Pflastersteinen mit organischen Gravuren, die ein kreisförmiges, sich aus der Mitte entfaltendes Penrose-Muster bilden. Die Arbeit ist das Ergebnis des Wettbewerbs »Kunst am Bau«, der 2015 im Rahmen der Neugestaltung des Rathausumfelds stattfand und durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen unterstützt wird.

Begleitveranstaltungen

Donnerstag, 19. Oktober 2017 um 17 Uhr
Ausstellungsrundgang mit Künstlerin Mariana Castillo Deball und Kuratorin Solvej Helweg Ovensen

Donnerstag, 26. Oktober 2017 um 20 Uhr
Gespräch mit Mariana Castillo Deball, Gabriela Aguileta und Pantheologen Florian Witzmann mit Soundperformance von Coco Maria

Mit freundlicher Unterstützung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, der Spartenübergreifeden Förderung, des Ausstellungsfonds für Kommunale Galerien und des Berliner Projektfonds für Kulturelle Bildung

Ausstellung »Pleasures of Association, and Poissons, such as Love¬¬¬ «: 6.10. – 4.11.2017

Galerie Wedding – Raum für zeitgenössische Kunst
Müllerstraße 146/147, 13353 Berlin | www.galeriewedding.de
Öffnungszeiten: Di-Sa, 12-19 Uhr. | Der Eintritt ist frei. | Die Galerie ist barrierefrei zugänglich.

Gäste mit Kommunikations- bzw. Assistenzhilfebedarf melden diesen bitte bis zum 02.10.2017 unter (030) 9018-42386 oder post@galeriewedding.de an.

Medienkontakt: #kulturmitte
Fachbereich Kunst und Kultur, Galerie Wedding: Marie-Christin Lender, Tel. (030) 9018 42386