Bäume beschädigt: Bezirksamt Mitte fordert Schadensersatz

Pressemitteilung Nr. 403/2017 vom 22.09.2017

Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt, Natur, Straßen und Grünflächen, Sabine Weißler, und der Bezirksbürgermeister, Stephan von Dassel, informieren:

Am 17.09.2017 wurden für die Errichtung eines Festzeltes vor der CDU-Bundeszentrale in der Klingelhöferstraße auf Veranlassung von Mitarbeitern der CDU-Bundeszentrale Linden-Bäume durch Kappung beschädigt.

Der Schaden wurde dem Straßen- und Grünflächenamt von den Verursachern selbst angezeigt. Der Leiter des Baumreviers des Straßen- und Grünflächenamtes Mitte hat gemeinsam mit den Verursachern am 20.09.2017 vor Ort alle entstandenen Schäden erfasst.

Der Schadenshergang‎ wurde bereits ermittelt. Es wurde anhand der Bruchstellen festgestellt, dass Äste teilweise angesägt und dann abgebrochen wurden bzw. weggebrochen wurden. Die Höhe des Schadens beläuft sich auf etwa 9.000 Euro.

Die Verantwortlichen erhalten eine Schadensersatzforderung aus dem Bezirksamt Mitte für die entstandenen Schäden.

Außerdem wird die Einleitung eines Ordnungswidrigkeitsverfahrens nach dem Bundesnaturschutzgesetz auf Grund des Verstoßes gegen die Bestimmungen des Allgemeinen Artenschutzes und gegen die Vorschriften der Verordnung zum Schutz des Baumbestandes‎ Berlin geprüft.

Medienkontakt:
Bezirksamt Mitte, Pressestelle, E-Mail: presse@ba-mitte.berlin.de (mail)