Neubau Skateranlage und Sanierung Erschließungsstraße am Poststadion

Pressemitteilung Nr. 356/2017 vom 30.08.2017

Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt, Natur, Straßen und Grünflächen, Sabine Weißler, informiert:

Auf den Flächen des Poststadions werden voraussichtlich ab der 37. KW 2017 die Arbeiten zur Aufwertung des Eingangsbereichs zwischen ehemaliger Gefängnismauer und Ruderhalle beginnen.

Die Maßnahme beinhaltet einen ca. 1.000 qm großen Skaterparcours aus Ortbeton mit ‚street‘- und ‚bowl‘-Bereichen und einer Vielzahl unterschiedlichster integrierter Einzelobjekte wie z.B. Flatrails, Ledges, Speedbumps etc.

Die Skateranlage ist das Ergebnis eines Beteiligungsverfahrens aus dem Jahr 2016 und richtet sich sowohl an fortgeschrittene als auch ungeübte Skater. Im Zuge der Ausführung werden zugleich Maßnahmen zur Aufwertung des direkten Umfelds durch Schaffung von Sitzmöglichkeiten, Ergänzung der Ausstattung (Fahrradständer, Abfallbehälter) und Gehölz- und Gräserpflanzungen (ca. 230 qm) umgesetzt.

Parallel werden eine Neuordnung der vorhandenen Stellplätze und die Fortsetzung der Sanierung der benachbarten Erschließungsstraße zum Tribünengebäude erfolgen.
Die Ausführung wird bis zum Frühjahr 2018 abgeschlossen sein.

Medienkontakt:
Bezirksamt Mitte, Pressestelle, Telefon: (030)9018-32032
presse@ba-mitte.berlin.de