Freiwilliges Engagement in Nachbarschaften – Förderung von 31 Projekten im Bezirk Mitte

Pressemitteilung Nr. 233/2017 vom 09.06.2017

Der Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Soziales und Gesundheit, Ephraim Gothe, informiert:

Das Bezirksamt Mitte von Berlin hat in seiner Sitzung am 6. Juni 2017 beschlossen, in diesem Jahr 31 Maßnahmen mit insgesamt 60.700,-€ zu fördern. Die Mittel wurden von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen mit dem Ziel zur Verfügung gestellt, das freiwillige Engagement in Nachbarschaften zu stärken und öffentliche Einrichtungen hierdurch attraktiver zu gestalten.

Insbesondere Schulen, Jugendeinrichtungen, Sportvereine und soziale Initiativen setzen mit Hilfe von ehrenamtlich tätigen Eltern, Mitgliedern, engagierten Seniorinnen und Senioren sowie Interessierten aus der Nachbarschaft unterschiedliche Maßnahmen um, die dazu beitragen, dass sich die Bürgerinnen und Bürger in ihren Kiezen wohler fühlen und gern dort leben. Das Bezirksamt dankt ausdrücklich den vielen Engagierten, denn nur durch sie und ihrem Wissen vor Ort können die vielfältigen Verbesserungen erfolgreich umgesetzt werden.

So erhält z.B. die Bürgerinitiative Brüsseler Kiez finanzielle Mittel zur Beschaffung von Blumen und Pflanzen, um die Grünbereiche der Straße zu verschönern. Im John-Lennon Gymnasium wird mit hohem ehrenamtlich Engagement der Schulhof und Sportbereich neu gestaltet und das Stadtteil- und Familienzentrum Kreativhaus freut sich über die Unterstützung, um im Außenbereich neue Wege gestalten sowie einen Steingarten und Hochbeete für die Familien anlegen zu können.

Medienkontakt:
Bezirksamt Mitte, Bezirksstadtrat Ephraim Gothe, Tel.: (030) 9018-44600