Sanierung und Umbau der Kurt-Tucholsky-Bibliothek zu einem nachbarschaftlichen Bildungszentrum

Pressemitteilung Nr. 563/2016 vom 19.12.2016

Die Bezirksstadträtin für Jugend und Bürgerdienste, Dr. Sandra Obermeyer, die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt und Naturschutz, Sabine Weißler, und der Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Soziales und Gesundheit, Ephraim Gothe, informieren:

Die Baumaßnahme „Sanierung und Umbau der Kurt-Tucholsky-Bibliothek zu einem nachbarschaftlichen Bildungszentrum“ in der Rostocker Str. 32B in 10553 Berlin wird aus dem Programm „Soziale Stadt“ (Quartiersmanagement) in den Jahren 2017 und 2018 mit einer Fördersumme von 370.000 € gefördert.

Ziel dieser Maßnahme ist es, mit der Stadtteilbibliothek im Quartier einen informellen modernen und barrierefreien Lernort zu schaffen, der eine Vielzahl von Angeboten für Kinder und Familien vorhält.

Die Bibliothek verzeichnet jährlich über 12.000 Besuche, rund 10.000 Medienentleihungen und 4.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Veranstaltungen zur Lese- und Sprachförderung, die in Kooperation mit dem Moabiter Ratschlag e.V. durchgeführt werden. Dass Nachbarschaftstreff und Bibliothek unter einem Dach kombiniert sind, ist ein zukunftsweisendes Konzept.

Damit wird ein weiterer Baustein für die Ausgestaltung und Qualifizierung der Moabiter Bildungslandschaft geschaffen, der Angebote von Kultur, Schule und Jugend integriert.

Medienkontakt:
Bezirksamt Mitte, Jugendhilfeplaner, Marcus Lehmann, Tel: 030-9018 23483