Alleine ist man weniger zusammen - Paul Bokowski liest in der Stadtbibliothek Berlin-Mitte

Pressemitteilung Nr. 498/2016 vom 07.11.2016

Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt, Straßen- und Grünflächenamt, Sabine Weißler, informiert:

Am Mittwoch, den 23.11.2016, um 18.00 Uhr präsentiert Paul Bokowski in der Schiller-Bibliothek seinen zweiten satirischen Kurzgeschichtenband:
Am Ende der Ausstellung haben wir Mutter verloren. Eine SMS mit dem Wortlaut „Wo bin ich?“ ignorieren wir. Während Vater sich dem Gästebuch des Museums widmet, ziehe ich mich auf das Besucher-WC zurück, um ungestört zu weinen. Als ich wiederkomme ist auch Papa verschwunden. Folgenden Eintrag im Gästebuch kann ich mit relativer Gewissheit meinem Erzeuger zuordnen: „Die Feuerlöscher im Spätmittelalter sind seit vier Monaten abgelaufen.“ Auch Mutter wollte sich verewigen: „Paul, wir warten draußen!“

Paul Bokowski versammelt in seinem Buch zwei Dutzend neue hinreißend bissige Kurzgeschichten aus dem Leben eines polnischen Einwandererkinds: Über die abenteuerliche Reise einer wandernden Waschmaschine, unmoralische Angebote potentieller Nachmieter, passiv-aggressive Brettspiele mit der eigenen Mischpoke und die tiefgründige Bedeutung von vollveganem Fleischsalat…
Sein Kiez, der Wedding, ist in den Geschichten immer Programm. Kleine Alltagssituationen, über die Berliner schon lange hinwegsehen, werden hier mit einem wundervollen Witz dargestellt. Absurde Beobachtungen sind satirisch verpackt und lassen den Leser schmunzeln.

Paul Bokowski, geboren 1982, gehört zur Speerspitze der Berliner Lesebühnenszene. Der Autor, Vorleser und Geschichtenerzähler lebt seit über zehn Jahren in einem der unbeirrbarsten Problembezirke der bundesdeutschen Hauptstadt. Er ist jüngstes Mitglied der Lesebühne Brauseboys, Gründungsmitglied der Literaturveranstaltung Fuchs & Söhne sowie festes Redaktionsmitglied der Satirezeitschrift Salbader. 2012 erschien sein Überraschungserfolg Hauptsache nichts mit Menschen. Der ‘Woody Allen des Weddings’ entstammt einer deutsch-polnischen Familie und ist in seinem zweiten Leben leidenschaftlicher Backblogger. Eintritt frei.

Schiller-Bibliothek mit @hugo Jugendmedienetage
13353 Berlin, Müllerstraße 149
Tel.: 9018 4 5683, E-Mail: schiller@stb-mitte.de
U6, U9 Leopoldplatz; Bus 120, 147, 221, 247, 327
Montag – Freitag 10.00-19.30 Uhr; Samstag 10.00-14.00 Uhr

Gäste mit Kommunikations- bzw. Assistenzhilfebedarf melden diesen bitte unter der Telefonnummer (030) 9018-24412 oder per Email an oeffentlichkeitsarbeit@stb-mitte.de an.

Medienkontakt:
Stadtbibliothek Berlin-Mitte, Ellen Stöcklein,
Telefon: (030) 9018-24412, E-Mail: ellen.stoecklein@ba-mitte.berlin.de