Leitlinien zur Bürgerbeteiligung im Bezirk Mitte

Pressemitteilung Nr. 326/2015 vom 21.07.2016

Der Bezirksbürgermeister von Mitte, Dr. Christian Hanke, informiert:

Als aktiver Bezirk beteiligt Berlin-Mitte bereits bei vielen Fragestellungen die Bürgerinnen und Bürger. Nun haben das Bezirksamt Mitte und die Bezirksverordnetenversammlung Mitte gemeinsam beschlossen, Leitlinien für eine gute Bürgerbeteiligung im Bezirk Mitte zu erarbeiten. Ziel der Leitlinien für gute Bürgerbeteiligung ist es, die Beteiligungskultur auf Bezirksebene zu stärken, Transparenz zu schaffen und Vertrauen zwischen Verwaltung, Politik und Bürgerschaft zu festigen.

Eine Arbeitsgruppe, paritätisch zusammengesetzt aus rund 24 Vertreterinnen und Vertretern aus Verwaltung, Politik und Bürgerschaft, wird den Prozess der Leitlinienerstellung federführend begleiten. In einer öffentlichen Bürgerwerkstatt können weitere Bürgerinnen und Bürger Ihre Vorstellungen und Ideen einbringen.

Vor diesem Hintergrund ruft das Bezirksamt nun Bürgerinnen und Bürger aus dem Bezirk Mitte auf, sich für die Teilnahme an dieser Arbeitsgruppe zu bewerben und als AG-Mitglied die Perspektive aus Sicht einer Bürgerin / eines Bürgers in den Leitlinienprozess einbringen
(s. http://www.berlin.de/ba-mitte/politik-und-verwaltung/service-und-organisationseinheiten/sozialraumorientierte-planungskoordination/leitlinien-zur-buergerbeteiligung/).
Die AG-Sitzungen finden im Schnitt alle drei Wochen am späten Nachmittag statt. Sie dauern etwa 2-3 Stunden. Über die Termine wird rechtzeitig informiert.

Bewerben können sich alle Bewohnerinnen und Bewohner und mit Hauptwohnsitz im Bezirk Berlin Mitte. Alter, Geschlecht oder Nationalität spielen keine Rolle. Aus allen Bewerbungen wird eine möglichst heterogene Gruppe nach 3 Kriterien ausgelost:
- Alter
- Geschlecht
- Wohnort (Der Bezirk Mitte ist in 4 Prognoseräume aufgeteilt: Wedding, Gesundbrunnen, Moabit und Zentrum.)
Aus jedem der Prognoseräume werden je ein Mann und eine Frau ausgelost.

Die unabhängige Agentur Zebralog nimmt die Bewerbungen entgegen. Bewerbungsschluss ist der 24. August 2016. Nach dem Bewerbungsende erfolgt die Auslosung entsprechend der oben genannten Kriterien und zeitnah werden Zu- oder Absagen versandt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Zebralog GmbH & Co KG
Ansprechpartnerinnen: Julia Fielitz, Christina Rucker
Telefon: 030 / 200 540 26-3

Medienkontakt: Sozialraumorientierten Planungskoordination (SPK)
Ansprechpartnerin: Petra Patz-Drüke
Telefon: 030.9018 32359