Exkursion vom Umweltladen Mitte: „Wintergäste an der Spree“

Pressemitteilung Nr. 024/2016 vom 22.01.2016

Vogeltreffen zwischen Oberbaumbrücke und Unterbaumstraße

Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt und Naturschutz, Sabine Weißler, informiert:

Naturkundliche Exkursionen haben das gesamte Jahr über Konjunktur. Gerade im Winter kann man vieles wahrnehmen, was sonst von anderen Reizen überdeckt wird.
Ende Januar beobachtet Diplom-Biologen Gunter Martin mit seinen Teilnehmern zum wiederholten Mal das rege Treiben der Vögel auf der Spree.
Das städtische Mikroklima verhindert dort eine geschlossene Eisdecke, wodurch viele gefiederte Wintergäste angelockt werden. Auf dem offenen Wasser schwimmen vor allem futtersuchende Schwäne, Gänse, Enten, Säger und Rallen.
In strengen Wintern lassen sich manche von ihnen auf Eisschollen treiben.
Andere Vögel konkurrieren mit Krähen und kreischenden Möwenschwärmen.
Kormorane trocknen nach dem Fischzug ihr Gefieder an sonnigen Plätzen.
Entenerpel tragen bereits ihr Hochzeitskleid, während die an flachen Stellen auf Beute lauernden Graureiher kaum auffallen.
Am Spreeufer hinter der East Side Gallery wurde 2009 ein Ausstieg für die streng geschützten Biber angelegt. Diese sind zwar gute Schwimmer, müssen aber sowohl zur Fellpflege als auch zum Fressen und Ausruhen regelmäßig das Wasser verlassen.

Wann? Sonntag, 31. Januar 2016 11.00 – 14.00 Uhr

Wo? U-Bahnhof Warschauer Straße

Die Exkursion ist nicht barrierefrei.

Weitere Informationen erhalten Sie im

Umweltladen Mitte
Karl-Marx-Allee 31
10178 Berlin

Sprechzeiten: Montag bis Donnerstag, 10.00 – 15.30 Uhr  (030) 9018-22081 E-Mail umweltamt.uwl@ba-mitte.berlin.de