Stärkung der Freiwilligenarbeit in Mitte

Pressemitteilung Nr. 020/2016 vom 20.01.2016

Der Bezirksbürgermeister von Mitte, Dr. Christian Hanke, informiert:

Mit Beginn dieses Jahres wird die Arbeit der FreiwilligenAgentur im Bezirk Mitte durch das Bezirksamt finanziert.

Die FreiwilligenAgentur, ein Projekt der NachbarschaftsEtage Fabrik Osloer Straße, wurde 2003 in einer gemeinsamen Trägergemeinschaft mit dem Bezirksamt Mitte von Berlin, der AWO Mitte sowie dem Nachbarschaftshaus Prinzenallee als FreiwilligenAgentur Wedding gegründet. Die Finanzierung wurde in den ersten Jahren über das Programm Soziale Stadt gesichert. Nach der Auflösung der gemeinsamen Trägerschaft der Agentur im Jahr 2009/2010 ist die NachbarschaftsEtage alleiniger Träger. Zur Finanzierung wurden verschiedenste Möglichkeiten – von EFRE-Mitteln über Mittel von Stiftungen – genutzt, die nun jedoch erschöpft waren. Aufgrund der herausragenden Bedeutung der Freiwilligenagentur für das ehrenamtliche Engagement im Bezirk wird diese nunmehr durch das Bezirksamt finanziert.

Die FreiwilligenAgentur berät Interessierte zum Thema freiwilliges Engagement und informiert über die vielseitigen Einsatzfelder. Gemeinnützige Einrichtungen unterstützt die Agentur bei der Suche nach und der Einbindung von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und kommt zu einem Gespräch direkt in die Einrichtung. Sie unterstützt Bürgerinitiativen und Interessierte, die eigene Projektideen im Stadtteil umsetzen möchten, und fördert den Erfahrungsaustausch von gemeinnützigen Einrichtungen und Freiwilligen.

Bezirksbürgermeister Dr. Christian Hanke: „Die FreiwilligenAgentur ist als solche zentrale Anlaufstelle für Menschen im Bezirk, die sich ehrenamtlich engagieren und sich auf dem Weg ins Engagement persönlich beraten lassen möchten. Für gemeinnützige Einrichtungen ist sie Ansprechpartnerin und werden bei Interesse in die Vermittlungsdatenbank der Agentur aufgenommen.“

Medienkontakt:
Sozialraumorientierte Planungskoordination
Petra Patz-Drüke, Telefon: 9018-32359