Crime Noir aus der Hauptstadt

Pressemitteilung Nr. 602/2015 vom 28.12.2015

Alexander Verlag Berlin und Pulp Master stellen in der Stadtbibliothek Berlin-Mitte aus

Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt und Naturschutz, Sabine Weißler, informiert:

Vom 04.01.-26.02.2016 präsentieren der Alexander Verlag Berlin und Pulp Master im Krimisalon der Bruno-Lösche-Bibliothek ihr aktuelles Krimi-Programm.

Der Alexander Verlag Berlin wurde 1983 von Alexander Wewerka gegründet mit den Schwerpunkten Theater, Film und ausgewählte Literatur. Die 2002 begonnene Krimireihe umfasst die Politthriller von „Amerikas bestem Geschichtenerzähler“ (The New York Times) Ross Thomas und die legendären Hoke-Moseley-Romane von Charles Willeford.

Ross Thomas (1926-1995) verbindet in einer kurzen, knappen Prosa das Flair der klassischen amerikanischen Krimiliteratur à la Raymond Chandler und Dashiell Hammet mit diabolischen Analysen und geistreichen Entlarvungen des amerikanischen Politikbetriebes.

Charles Willeford (1919-1988) ist mit seinen sarkastischen und bösartig ironischen, aber dennoch präzisen Zustandsbeschreibungen des amerikanischen Wahnsinns und der Figur des Anti-Cops par excellence Hoke Moseley, ein weiterer Klassiker der amerikanischen Thriller-Literatur.
www.alexander-verlag.com/

Frank Nowatzki ist seit 1995 der verantwortliche Herausgeber von Pulp Master und verlegt laut FAZ die „außergewöhnlichste Krimireihe des Landes“.

Er versorgt seine Leserschaft mit Ausnahme-Kriminalliteratur wider den Zeitgeist und bietet den Marginalisierten unter den Noir-Autoren eine Heimat. „Pulp geht dahin, wo man die Menschen noch ein wenig schockieren kann“, sagt Frank Nowatzki über das Genre, dem er sich verschrieben hat.

In zwei Jahrzehnten ist eine Reihe mit unverwechselbarer Handschrift entstanden, in der sich Systemkritik, Härte und Witz verbinden. Im Verlagsprogramm finden sich Großmeister des Genres wie Charles Willeford, Jim Nisbet, Dave Zeltserman oder Rick DeMarinis, wiederentdeckte Schreiber wie Derek Raymond, Paul Cain und Gerald Kersh, neuentdeckte wie Buddy Giovinazzo und Paul Freeman oder auch durchstartende Autoren wie Thor Kunkel.

www.pulpmaster.de/

Der Krimisalon der Bruno-Lösche-Bibliothek – einzigartig in Berlin – bietet seit 2008 annähernd 6.000 Krimis zum Schmökern und zum wohligen Schaudern. Neben Klassikern von Agatha Christie oder Sir Arthur Conan Doyle und Büchern von populären deutsch- und fremdsprachigen Autoren sind auch zahlreiche Titel weniger bekannter Schriftsteller im Angebot. Außerdem können mehr als 1500 „kriminelle“ Hörbücher, über 600 Kriminalfilme auf DVD sowie konventionelle und elektronische Detektiv- und Krimi-Spiele (für PC, Wii- und Nintendo DS-Konsolen) ausgeliehen werden.

Bruno-Lösche-Bibliothek
Perleberger Str. 33, 10559 Berlin
Tel.: 9018 3 3025 | E-Mail: loesche@stb-mitte.de
U9 Birkenstr.; S Westhafen; Bus M27, 123

Gäste mit Kommunikations- bzw. Assistenzhilfebedarf melden diesen bitte unter der Telefonnummer (030) 9018-24412 oder per Email an oeffentlichkeitsarbeit@stb-mitte.de an.

Medienkontakt:
Stadtbibliothek Berlin-Mitte, Ellen Stöcklein,
Telefon: (030) 9018-24412, E-Mail: ellen.stoecklein@ba-mitte.berlin.de