Aktuelles zum Coronavirus

Hier finden Sie alle Informationen der Senatsverwaltungen: www.berlin.de/corona
Hier finden Sie alle Informationen des Gesundheitsamtes Mitte: Gesundheitsamt Mitte

Bitte beachten Sie, dass das Gesundheitsamt in Bezug auf die Sars-CoV-2-Infektionsschutzverordnung keine Rechtsberatung vornimmt, sondern lediglich eine Beratung zu gesundheitsbezogenen Fragen.

Inhaltsspalte

Frauenanklang - Fanny Hensel

Pressemitteilung vom 01.09.2015

Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt und Naturschutz, Sabine Weißler, informiert:

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Musikschule Fanny Hensel
im Jahr ihres 210. Geburtstages

Donnerstag, 24.09.2015, 19.30 Uhr
Aula der Schule Auguststr. 21, 10117 Berlin
9,00 Euro/ ermäßigt 4,50 Euro

Fanny Hensel geb. Mendelssohn gehört zu den begabtesten und gleichwohl auch heute noch eher unbekannten Komponistinnen des 19. Jahrhunderts.
Sie wuchs in einer wohlsituierten und gebildeten Berliner Familie auf. Schon früh erkannten ihre Eltern ihre außergewöhnliche musikalische Begabung, so dass Fanny wie ihr vier Jahre später geborener Bruder Felix von den besten erreichbaren Lehrern unterrichtet wurde.
Während für Felix jedoch auch später alles getan wurde, sein Talent weiter auszubilden, wurde Fanny als 14-Jährige von ihrem Vater auf ihre zukünftige Rolle als Ehefrau und Mutter verwiesen, und da sie dies für sich so akzeptierte, blieb ihr Wirken auf den häuslichen Rahmen beschränkt. Sie komponierte dennoch, überwiegend Klavierstücke und Lieder.
Während einer einjährigen Italienreise 1839/40 der Familie Hensel fand Fanny endlich die ersehnte Anerkennung über den Kreis der Familie hinaus und gewann entscheidende Impulse für ihre kompositorische Persönlichkeit, so dass sie sich nach ihrer Rückkehr endlich dazu entschloss, ab 1846 ihre Kompositionen, auch gegen den ausdrücklichen Willen ihres Bruders, verlegen zu lassen.
Originalkompositionen von Fanny Hensel für unterschiedliche Besetzungen sowie Zitate und Texte formen ein Porträt dieser bis heute im Schatten ihres Bruders stehenden Künstlerpersönlichkeit.

Mitwirkende:
Dr. Harald Grüning, Lesung und Moderation
Annette Goldbeck-Löwe, Gesang
Matthias Erbe, Violine
Susanne Wohlleber, Violoncello
Markus Wenz, Klavier

Kartentelefon:
9018 37427

Gäste mit Kommunikations- bzw. Assistenzbedarf melden diesen bitte unter 901837522 oder info@musikschule-fanny-hensel.de an.

Medienkontakt:
Christine Bartels, bartels@city-vhs.de, 9018 37413