Aktuelles zum Coronavirus

Hier finden Sie alle Informationen der Senatsverwaltungen: www.berlin.de/corona
Hier finden Sie alle Informationen des Gesundheitsamtes Mitte: Gesundheitsamt Mitte

Bitte beachten Sie, dass das Gesundheitsamt in Bezug auf die Sars-CoV-2-Infektionsschutzverordnung keine Rechtsberatung vornimmt, sondern lediglich eine Beratung zu gesundheitsbezogenen Fragen.

Inhaltsspalte

Teilnehmer_innen gesucht für den Ferienkurs "GENIUS LOCI – Stadtlabor für Jugendliche"

Pressemitteilung Nr. 281/2015 vom 12.06.2015

Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt und Naturschutz, Sabine Weißler, informiert:

Wer macht eigentlich Stadt? Wer entscheidet was wo gebaut wird?
Wie entsteht unser städtischer Lebensraum?
Welche Möglichkeiten haben junge Menschen bei der Gestaltung ihrer Stadt mitzumachen? Wir untersuchen diese Fragen bei Ausflügen und Workshops.
Wir besuchen Initiativen, die sich mit Urban Gardening, Architektur und Up-Cycling beschäftigen. Erkunden Street-Art in Kreuzberg, machen Sitzmöbel aus alten Autoreifen und bauen uns eine Homebase aus Recycling-Materialien.

Termin: 20. – 24. Juli 2015, jeweils 11-16 Uhr.
Für Jugendliche und junge Erwachsene von 16-26 Jahren.
Anmeldung bis zum 1. Juli per Mail an: geniuslociberlin@googlemail.com
Für die Teilnahme am Stadtlabor wird ein Unkostenbeitrag von insgesamt 10,- Euro erhoben.

Treffpunkt ist am 20. Juli 2015 vor dem ZKU, Siemensstraße 27, 10551 Berlin.

Genius Loci ist ein Kurs (und Diskurs) im öffentlichen Raum Berlins, der die heutige Stadtgestaltung aus politischer und künstlerischer Perspektive untersucht und hinterfragt. In den fünf Tagen besuchen die Teilnehmer_innen Orte, Einrichtungen und Initiativen, die sich mit einer zukunftsweisenden Gestaltung und Nutzung von Stadtraum beschäftigen.

Darunter befinden sich kulturelle Einrichtungen, Künstlerateliers und Architekturbüros ebenso wie urbane Gärten, Street-Art Kunstwerke und historische Orte. Ergänzend zu den Exkursionen finden Workshops statt, bei denen der öffentliche Raum als Labor für skulpturale oder performative Eingriffe, Installationen und andere Experimente benutzt wird.
Dabei entsteht ein temporärer Ort als Homebase. Zum Abschluss gibt es dann eine Finissage bei der die Ergebnisse der Woche der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Der Kurs wird organisiert und geleitet von den Künstlern Nikolaus Schrot, Tuna Arkun und dem Architekt Jan Körbes.

Gefördert von Junge Kunst Mitte/Education-Programm, Fachbereich Kunst und Kultur des Bezirksamtes Mitte von Berlin.

Medienkontakt: Carola Tinius, Schönwalder Straße 19, 13347 Berlin, Tel: 9018 33486, Email: carola.tinius@kultur-mitte.de