Aktuelles zum Coronavirus

Hier finden Sie alle Informationen der Senatsverwaltungen: www.berlin.de/corona
Hier finden Sie alle Informationen des Gesundheitsamtes Mitte: Gesundheitsamt Mitte

Bitte beachten Sie, dass das Gesundheitsamt in Bezug auf die Sars-CoV-2-Infektionsschutzverordnung keine Rechtsberatung vornimmt, sondern lediglich eine Beratung zu gesundheitsbezogenen Fragen.

Inhaltsspalte

Mehr als Lesen! Der mixtvision Verlag stellt in der Stadtbibliothek Berlin-Mitte aus

Pressemitteilung Nr. 234/2015 vom 15.05.2015

Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt und Naturschutz, Sabine Weißler, informiert:

Vom 26.05.-17.07.2015 stellt der mixtvision Verlag aus München in der Bibliothek am Luisenbad sein Verlagsprogramm vor.
Bücher und Kindermedien zu entwickeln, die Kinder aktiv werden lassen und ihre Neugierde und Kreativität fördern, das ist das Ziel, das der Verleger Sebastian Zembol sich zur Verlagsgründung 2005 erstmals auf die Fahne schrieb.
Nach einigen Produkten rund um die beiden Helden Kosmo & Klax folgte 2009 das erste umfangreichere Buchprogramm. Gegenwärtig umfasst das lieferbare Programm ca. 60 Titel.

Das ungewöhnliche und hochqualitative Programm des mixtvision Verlags wurde 2009 vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst gewürdigt und mit dem Bayerischen Kleinverlagspreis ausgezeichnet.
Jedes Jahr erscheinen im mixtvision-Programm ca. 15-20 Titel für Kinder und Jugendliche. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf guter qualitätsvoller Unterhaltung, die den Leser oder Betrachter möglichst oft aktiv mit einbezieht. Außerdem ist das Verlagsprogramm, dem Namen entsprechend, grundsätzlich crossmedial ausgerichtet. Der mixtvision Verlag geht also bewusst freier mit dem Medium Buch um, lotet seine Grenzen aus und stellt neue Verknüpfungen zwischen den unterschiedlichen Medien her.

Das Programm von mixtvision zeichnet sich durch eine große gestalterische Vielfalt aus. So finden sich unter den Eigenkreationen neben Bestsellern wie der subversiven „Kein¬Buch“-Reihe auch außergewöhnliche Jugendbuch-Trilogien („Abaton“) und künstlerische Bilderbücher. Darüber hinaus wird das Programm in jedem Jahr durch ausgewählte Lizenzen wie „Die große Wörterfabrik“ oder „Die Sprache des Wassers“ ergänzt.
Seit Anfang 2014 stattet mixtvision das gesamte Verlagsprogramm mit E-Book inklusive aus, d.h. zu jeder Neuerscheinung gibt es das E-Book gratis dazu.

Am* Donnerstag, dem 21.05.2015 um 18.00 Uhr* findet eine besondere Veranstaltung zum Thema analoge und digitale Bücher statt, zu der die Bibliothek am Luisenbad einlädt.
Der Verleger des mixtvision Verlages, Sebastian Zembol, stellt seinen Verlag und dessen Angebot an analogen und digitalen Medien vor. An verschiedenen Stationen werden die Bücher mit ihren jeweiligen elektronischen Geschwistern (ebook, App, Hörbuch…) gezeigt und können dort auch ausprobiert werden. Ein spannender Beitrag wie ein kleiner und unabhängiger Verlag neue Verknüpfungen zwischen den Medien wagt und Bücher in unserer multimedialen Welt vernetzt. Eintritt frei.
www.mixtvision-verlag.de

Bibliothek am Luisenbad
Travemünder Str. 2/Ecke Badstraße,13357 Berlin
Tel.: (030) 9018 4 5610, E-Mail: luisenbad@stb-mitte.de
U8 Pankstraße, U8+9 Osloer Straße
Bus M27, 125, 128, 150, 255; Tram M13, 50
Montag – Freitag 10.00-19.30 Uhr; Samstag 10.00-14.00 Uhr

Gäste mit Kommunikations- bzw. Assistenzhilfebedarf melden diesen bitte unter der Telefonnummer (030) 9018-24412 oder per E-Mail an oeffentlichkeitsarbeit@stb-mitte.de an.

Medienkontakt:
Stadtbibliothek Berlin-Mitte, Ellen Stöcklein,
Telefon: (030) 9018-24412, E-Mail: ellen.stoecklein@ba-mitte.berlin.de