Festakt in der Julius-Leber-Kaserne: 20 Jahre Feldjäger in Berlin

Pressemitteilung vom 08.12.2011

Der Bezirksbürgermeister von Berlin-Mitte, Dr. Christian Hanke, gratuliert dem Feldjägerbataillon 350 zu seinem Jubiläum bei einem Festakt in der Julius-Leber-Kaserne am 09. Dezember 2011.

Im Zusammenhang mit der deutschen Wiedervereinigung wurde 1991 eine eigenständige Feldjägerkompanie in Berlin-Lichtenberg aufgestellt, die bereits acht Monate später ihren Dienst in der Bundeshauptstadt aufnahm. Zu ihren Aufgaben gehören Personenschutz und Eskortendienst sowie die Absicherung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Verteidigung und seit 1994 auch Einsätze im Ausland.
Am 10. Juni 2004 wurde die Patenschaft des Feldjägerbataillons 350 mit dem Bezirk Mitte begründet, in die auch der Wirtschaftskreis Mitte eingebunden ist.

Dr. Hanke: „Die aktuelle Bundeswehrreform birgt natürlich große Herausforderungen. Aber ich bin froh, dass die Julius-Leber-Kaserne in Wedding bleibt, das Stabsmusikkorps, die Sportfördergruppe und natürlich die Feldjäger.“