Aktuelles zum Coronavirus

Hier finden Sie alle Informationen der Senatsverwaltungen: www.berlin.de/corona
Hier finden Sie alle Informationen des Gesundheitsamtes Mitte: Gesundheitsamt Mitte

Bitte beachten Sie, dass das Gesundheitsamt in Bezug auf die Sars-CoV-2-Infektionsschutzverordnung keine Rechtsberatung vornimmt, sondern lediglich eine Beratung zu gesundheitsbezogenen Fragen.

Inhaltsspalte

Lesung: Der König vom Feuerland

Pressemitteilung vom 14.11.2011

Lesung mit Horst Bosetzky in der Stadtbibliothek Mitte zur vierten langen Nacht des Buches in Moabit

Am Freitag, 18. November 2011, um 19.00 Uhr, liest der Autor Horst Bosetzky in der Kurt-Tucholsky-Bibliothek aus seinem aktuellen Roman „Der König vom Feuerland: August Borsigs Aufstieg in Berlin“.

Kurt-Tucholsky-Bibliothek (Träger: Moabiter Ratschlag e.V.)
Rostocker Str. 32b, 10553 Berlin

Eintritt frei.

Der Name August Borsig steht für eine der spektakulärsten Unternehmerkarrieren des 19. Jahrhunderts: Im Jahr 1804 in Breslau als Sohn eines Tischlers geboren, hinterließ August Borsig 50 Jahre später ein Großunternehmen in Berlin. Sein Ruf reichte weit über das „Feuerland“, die industrielle Keimzelle Berlins, hinaus. Bis heute ist Borsig geradezu ein Synonym für den Lokomotivbau in Preußen.

Nach seinem Roman „Kempinski erobert Berlin“ hat sich Horst Bosetzky eines weiteren großen Berliner Unternehmers angenommen. Der König vom Feuerland nicht nur ein biografischer Roman über den unaufhaltsamen Aufstieg des August Borsig. Es ist auch ein Roman über die Gesellschaft, den Geist und die turbulenten Ereignisse im Berlin des Vormärz und der industriellen Revolution.

Horst Bosetzky, geboren 1938, emeritierter Soziologieprofessor, lebt in Berlin und gehört zu den erfolgreichsten deutschen Gegenwartsautoren. Zuletzt sind von ihm erschienen Das Attentat (2008), Der Teufel von Köpenick (2009), Aber schön war es doch … (2009) und Kempinski erobert Berlin (2009) sowie mehrere Bände der Krimireihe Es geschah in Berlin.

Medienkontakt :
Bezirksamt Mitte, Ellen Stöcklein, Telefon: 9018 2 4412