Aktuelles zum Coronavirus

Hier finden Sie alle Informationen der Senatsverwaltungen: www.berlin.de/corona
Hier finden Sie alle Informationen des Gesundheitsamtes Mitte: Gesundheitsamt Mitte

Bitte beachten Sie, dass das Gesundheitsamt in Bezug auf die Sars-CoV-2-Infektionsschutzverordnung keine Rechtsberatung vornimmt, sondern lediglich eine Beratung zu gesundheitsbezogenen Fragen.

Inhaltsspalte

Hunger auf das Böse - Krimilesung in der Stadtbibliothek Mitte

Pressemitteilung vom 21.09.2011

Am Donnerstag, 29. September 2011, um 19.00 Uhr stellen die Krimiautorinnen Susanne Kliem und Anja Feldhorst im Krimisalon der Bruno-Lösche-Bibliothek, Perleberger Str. 33, 10559 Berlin, kulinarische Kurzkrimis vor. Die Lesung findet im Rahmen des zweiten Berliner Frauenkrimifestivals Zerstöckelt statt.

Feinschmecker mit Sinn für die kriminalistische Pointe kommen auf ihre Kosten, wenn Susanne Kliem in Die Liebe in den Zeiten der Praline Schokolade und Liebeskummer miteinander verquickt und Anja Feldhorst Schokolade, Weihnachtsgeschenke und Schafherden zu einem Krimi-Gericht vermischt.

In Abgegessen erzählt Anja Feldhorst die Geschichte einer jungen Frau, die jahrzehntelang ihren Frust mit Schokolade weggefuttert hat. Doch bei 3 Zentnern Kampfgewicht eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten, die Wut loszuwerden.

Susanne Kliems Kurzgeschichte Die Liebe in den Zeiten der Praline spielt 1885 in Düsseldorf: Der junge Literat Arthur W. leidet, weil seine Luise einen anderen heiratet. Der geheimnisvolle Zauber eines neuartigen Konfekts aus Belgien soll ihm helfen, ihr Herz zurück zu gewinnen. Zunächst erfüllt sich scheinbar sein Traum.

Anja Feldhorst, geboren 1965, wuchs in der Voreifel in der Nähe von Aachen auf. Seit 1984 in Berlin lebend, studierte sie Politologie, Psychologie, evangelischen Theologie und Erziehungswissenschaften, wonach sie als Taxifahrerin, Kellnerin, Referentin, Blumenverkäuferin und Möbelpackerin arbeitete, bevor sie sich 1998 als freie Lektorin und Autorin selbständig machte.

Susanne Kliem, gleicher Jahrgang, stammt vom Niederrhein. Sie arbeitete als PR-Referentin für
Fernsehen und Theater, schrieb außerdem Synchrondrehbücher und Ratgeber.
Ihre Kriminalromane Theaterblut (2009) und Die kalte Zeit (2010) erschienen
im Leporello Verlag. 2009 erhielt sie für Sekt im Wasserglas den Krefelder Kurzkrimipreis.

Der Eintritt ist frei.

Bruno-Lösche-Bibliothek
Perleberger Str. 33, 10559 Berlin
Tel.: 9018 3 3025, E-Mail: loesche@stb-mitte.de
U9 Birkenstr., S Westhafen

Medienkontakt :
Bezirksamt Mitte von Berlin, Ellen Stöcklein, Telefon 030 9018 2 4412