Inhaltsspalte

Klimaschutzprojekte

Straße führt zu einer ökologischen Stadt
Bild: lassedesignen - Fotolia.com

European Energy Award

blauer Schriftzug European Energy Award
Bild: Bundesgeschäftsstelle European Energy Award

Der Bezirk Marzahn-Hellersdorf hat die Teilnahme am internationalen Qualitätsmanagement- und Zertifizierungsinstrument für kommunalen Klimaschutz, dem “European Energy Award (eea)” beschlossen.

Europäische Union - blaue Fahne mit Sternen
Bild: Europäische Union

Bereits 2015 wurden 308 deutsche Städte und Gemeinden als europäische Energie-Kommune ausgezeichnet und jedes Jahr kommen europaweit Städte und Gemeinden dazu. 2017 wurde u. a. Beeskow als erste Gemeinde im Land Brandenburg ausgezeichnet. In Berlin gab es bis 2018 keine Teilnehmer. Das Land beschloss deshalb ein Pilotprojekt ins Leben zu rufen, um die Bewerbung der Bezirke durch Fördermittel aus dem BENE-Programm sowie eine Kofinanzierung aus Senatsmitteln zu unterstützen.

Schriftzug be Berlin Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz
Bild: SenUVK

Mit der Teilnahme hofft der Bezirk Marzahn-Hellersdorf, einen Prozess einzuführen, der dafür sorgt, dass Klimaschutz- und Energieeffizienzmaßnahmen aus den unterschiedlichen Fachbereichen des Bezirksamtes künftig noch besser identifiziert, strukturiert und effizient realisiert werden. Offizieller Projektstart für den Bezirk war Mai 2020. Mit Unterstützung einer zertifizierten EEA-Beraterin bildet das Bezirksamt ein Energieteam, welches den eea künftig steuert.

Im Anschluss wird eine Ist-Analyse durchgeführt, die die bisherigen Klimaschutzaktivitäten des Bezirks zusammenträgt. Die Aufstellung eines gemeinsamen Arbeitsprogrammes, welches den Maßnahmenplan für die Projektlaufzeit bis 30.06.2023 festlegt, schließt sich an. Mit der Teilnahme am eea können die Bemühungen des Bezirks zum Klimaschutz und zur Energieeffizienz strukturiert und stärker als bisher nach außen kommuniziert werden. Die Vergleichsmöglichkeit mit hunderten eea-Teilnehmern führt die eigenen Schwächen und Stärken auf.

Mit dem zu erarbeitenden Maßnahmenkatalog werden die Aktivitäten in eine sinnvolle Abfolge gebracht und hinsichtlich zu erwartender Erfolge priorisiert.
Der erarbeitete Maßnahmenkatalog des eea entspricht in weiten Teilen dem, was als Maßnahmenkatalog in einem Klimaschutzkonzept erstellt würde.
Neben Marzahn-Hellersdorf sind weitere Bezirke an diesem Pilotprojekt beteiligt.

Die erstmalige Einführung des “European Energy Award (eea)” im Bezirk Marzahn-Hellersdorf (Projektlaufzeit: 05/2020 bis 06/2023) wird im Berliner Programm für Nachhaltige Entwicklung (BENE) gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und des Landes Berlin (Förderkennzeichen 1301-B3-C).