Inhaltsspalte

Ausbildung zum Vermessungstechniker

Allgemeine Informationen:

Durchführung der Ausbildung zum Vermessungstechniker, Organisation der Ausbildung / Turnusplan für die anderen Sachgebiete im Fachbereich Vermessung, Organisation mehrwöchiger Praktika von Auszubildenden zum Vermessungstechniker anderer Vermessungsstellen und –büros (auch länderübergreifend), Anleitung von Schülerpraktikanten im Außendienst.

Hinweise:

Bewerbungsvoraussetzungen: Mindestens gute bis befriedigende Mathematik- und Deutschnoten. Zur Bewerberauswahl wird gegebenfalls ein Eignungstest durchgeführt, der die Anwendung mathematischer Zusammenhänge (Niveau mittlere Reife) auf konkrete Sachverhalte und das Vorstellungsvermögen testen soll. Bei gutem Absolvieren dieses Tests wird zum Bewerbergespräch eingeladen.

Lehrzeit:

Lehrzeit 3 Jahre, bei guten Leistungen Lehrzeitverkürzung
auf 2 ½ Jahre möglich.

Zugangsvoraussetzungen:

Mindestvoraussetzung ist eine abgeschlossene Schulausbildung MSA (mittlerer Schulabschluss). Die Bewerbungsfrist endet mit Ablauf des 31.12. eines Jahres.

Rechtliche Grundlagen:

Verordnung über die Berufsausbildung in der Geoinformationstechnologie vom 30. Mai 2010 in Verbindung mit der Prüfungsordnung über den Ausbildungsberuf Vermessungstechniker. Die Verordnung tratt am 1. August 2010 in Kraft. (veröffentlicht im BGBl. Nr. 28 v. 04. Juni 2010)

Weitere Informationen:

Ausbildungsleiter:

Herr Reuschel
Telefon: (030) 90293-2130
Informationen zu den Ausbildungsberufen