Medizinische/r Fachangestellte/r

Medizinische Fachangestellte
Bild: Adelinde Stropahl

Die Tätigkeit der/des Medizinischen Fachangestellten umfasst die Arbeit in der ärztlichen Praxis oder sonstigen medizinischen Einrichtungen. Textverarbeitung in der bereichsbezogenen Verwaltung und im ärztlichen Abrechnungswesen fallen ebenso an, wie die Mitwirkung bei diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen des Arztes. Dazu gehören z.B. Aufgaben wie die Maßnahmen der Praxishygiene, Anwenden und Pflegen medizinischer Instrumente und Apparate und die Betreuung der Patienten in der ärztlichen Praxis. Auch die Mitarbeit in der Organisation der Praxisabläufe, der Prävention, Prophylaxe und Rehabilitation und der Umgang mit Arzneimitteln, Sera und Impfstoffen sowie mit Heil- und Hilfsmitteln gehören zum allgemeinen Aufgabenbereich.

Ihr Profil

  • Interesse an verwaltend-organisatorischen Tätigkeiten (z.B. Dokumentieren von Behandlungsabläufen für die Patientenakten)
  • Beobachtungsgenauigkeit (z.B. Erkennen von Krankheitssymptomen)
  • Merkfähigkeit (z.B. Gedächtnis für Personen, Namen und Krankengeschichten)
  • Umstellungsfähigkeit (z.B. schnelles Wechseln zwischen dem Vergeben von Terminen, Aushändigen von Rezepten oder Krankschreibungen an der Rezeption und dem Assistieren von Ärzten)
  • Fingergeschick (z.B. Handhaben von sehr kleinen Instrumenten, etwa von Pipetten zur Gewinnung von Blutproben)
  • Handgeschick (z.B. Anlegen von Verbänden)
  • Handgelenk-Finger-Geschwindigkeit (z.B. Bedienen der PC-Tastatur beim Erfassen von Patientendaten am Computer)
  • Psychische Stabilität, Kontaktbereitschaft, Einfühlungsvermögen und ein Freundlich-gewinnendes Wesen

Einstellungsvoraussetzungen

  • geistig, charakterlich und körperlich für eine Tätigkeit in medizinischen Einrichtungen geeignet sein
  • gute Kenntnisse in Deutsch, Mathematik, Biologie und Chemie sind Voraussetzung
  • gute Lernmotivation, Zuverlässigkeit und persönliches Engagement
  • Berufsbildungsreife (empfohlen Mittlerer Schulabschluss) oder einen entsprechend anerkannter Bildungsstand

Welche Schulbildungen als entsprechender Bildungsstand anerkannt werden können, entscheidet in Berlin die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft, Bernhard-Weiß-Straße 6, 10178 Berlin-Mitte, Tel.: 030 90227 5232, -5220 und 6987.

Im Übrigen wird die Eignung in einem Eignungsprüfungsverfahren festgestellt werden. Dieses beinhaltet grundsätzlich eine schriftliche Eignungsprüfung und ein Vorstellungsgespräch.

Ablauf der Ausbildung

Die Ausbildung dauert grundsätzlich 3 Jahre.

a) Die praktische Unterweisung in diesem Beruf ist darauf ausgerichtet, den Auszubildenden die Fertigkeiten zu vermitteln, die für eine spätere Tätigkeit in medizinischen Einrichtungen oder bei niedergelassenen Ärzten außerhalb des Öffentlichen Dienstes notwendig sind.

b) Die theoretische Ausbildung wird von der zuständigen Berufsschule durchgeführt.

In der Mitte des zweiten Ausbildungsjahres ist eine Zwischenprüfung und rechtzeitig vor Beendigung des dritten Ausbildungsjahres ist die Abschlussprüfung abzulegen.

Hinweise zur Bewerbung

Eine Bewerbung ist ausschließlich in elektronischer Form über das Berliner Karriereportal möglich. Dort können Sie die Einzelausschreibungen zu den jeweiligen Berufsausbildungen abrufen und sich online bewerben. Es wird empfohlen, sich im Portal zu registrieren. Eine Registrierung und die Nutzung der Funktionalitäten ist für Sie kostenlos! Lesen Sie dazu bitte aúch die Ausführungen auf der Startseite vom Karriere-Portal. Die geforderten Unterlagen sind Ihrer Bewerbung als PDF-Upload hinzuzufügen.

Einzureichende Bewerbungsunterlagen

  • Bewerbungsschreiben (mit vollständiger Anschrift, Telefonnummer und aktueller E-Mail-Adresse),
  • vollständiger tabellarischer Lebenslauf,
  • Fotokopien oder Abschriften der letzten beiden Zeugnisse, ggf. von Abschlusszeugnissen,
  • Fotokopien oder Abschriften von Zeugnissen und Unterlagen über erreichte sonstige Qualifikationen, Praktika und/oder Tätigkeiten

Bitte beachten Sie die Informationen auf der Startseite