Drucksache - DS/0088/VIII  

 
 
Betreff: Entschleunigung in der Gehrenseestraße
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion SPDBezirksamt
  BzStR SchulSpOrdUmVer,
Drucksache-Art:Antrag zur BeschlussfassungVorlage zur Kenntnisnahme (Abb.)
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin Entscheidung
16.02.2017 
5. Sitzung in der VIII. Wahlperiode der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin Entscheidung
27.04.2017 
7. Sitzung in der VIII. Wahlperiode der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin mit Zwischenbericht zur Kenntnis genommen   
Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin Entscheidung
21.09.2017 
11. Sitzung in der VIII. Wahlperiode der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin mit Zwischenbericht zur Kenntnis genommen   
Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin Entscheidung
19.09.2019 
35. Sitzung in der VIII. Wahlperiode der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin mit Abschlussbericht zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag SPD PDF-Dokument
ÄA CDU PDF-Dokument
VzK (Zwb.) PDF-Dokument
VzK (Zwb.) PDF-Dokument
VzK (ZWb.) - Anlage  
VzK (Abb.) PDF-Dokument

Die Bezirksverordnetenversammlung hat beschlossen:

 

Das Bezirksamt wird ersucht sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass für die Gehrenseestraße Tempo 30 zwischen 22 und 6 (nachts) angeordnet wird.

 

Weiterhin wird das BA gebeten gemeinsam mit den zuständigen Stellen zu prüfen, ob eine weitere Querungsmöglichkeit für Fußgänger/Fußgängerinnen in der Gehrenseestraße geschaffen werden kann.

 

 

Das Bezirksamt bittet die Bezirksverordnetenversammlung, Folgendes zur Kenntnis zu nehmen:

 

Bei der Gehrenseestraße handelt es sich um eine übergeordnete Straße. Die Zuständigkeit zur Anordnung von verkehrlichen Maßnahmen liegt somit bei der Verkehrslenkung Berlin (VLB).

 

Es wurde der Wunsch der BVV nach einer Errichtung einer weiteren Querungshilfe für Fußgänger in der „AG Förderung des Fußverkehrs / Querungshilfen“ der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz mit dem Schwerunkt „Maßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit“ vorgetragen. Das Protokoll der AG Fußverkehr liegt inzwischen vor und das Ergebnis der Überprüfung lautet:

 

„Es sind mehrere Querungshilfen vorhanden. Weiterer Bedarf wird derzeit nicht gesehen. Die Einrichtung weiterer Mittelinseln ist baulich sehr aufwendig.“

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksparlament Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen