Drucksache - DS/1304/VII  

 
 
Betreff: Ausbau von Carsharing auf den gesamten Bezirk Lichtenberg
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion SPDBezirksamt
   
Drucksache-Art:Antrag zur BeschlussfassungVorlage zur Kenntnisnahme (Zwb.)
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin Entscheidung
18.09.2014 
35. Sitzung in der VII. Wahlperiode der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin überwiesen   
Öffentliche Ordnung und Verkehr Entscheidung
28.10.2014 
32. Sitzung in der VII. Wahlperiode des Ausschusses Öffentliche Ordnung und Verkehr ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin Entscheidung
11.12.2014 
39. Sitzung in der VII. Wahlperiode der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin Entscheidung
19.02.2015 
41. Sitzung in der VII. Wahlperiode der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin mit Zwischenbericht zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag SPD PDF-Dokument
BE ÖOV PDF-Dokument
VzK (Zwb.) PDF-Dokument

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:

Das Bezirksamt wurde ersucht, sich "mit Vertreterinnen und Vertretern der bekannten Carsharing-Unternehmen (bspw. Car2go, DriveNow, Flinkster und andere) darüber zu verständigen, dass der gesamte Bezirk Lichtenberg Teil des jeweiligen Firmen-Geschäftsgebiets wird und somit beispielsweise Autos auch in Hohenschönhausen gemietet aber auch abgestellt werden können. Dabei soll erreicht werden, dass die Mobilitätsvielfalt im Bezirk zunimmt und bis jetzt in den Geschäftsgebieten ausgeschlossene Bereiche des Bezirkes, wie beispielsweise Hohenschönhausen, flexibler zu erreichen bzw. für Touristen zu erkunden sind."

 

Das Bezirksamt bittet die Bezirksverordnetenversammlung, Folgendes zur Kenntnis zu nehmen:

 

Im Zusammenhang mit der Umsetzung des bezirklichen Klimaschutzkonzepts sollen insbesondere die verkehrsbedingten Emissionen gesenkt und das Mobilitätsangebot erweitert werden. In Kooperation mit dem Fachbereich Stadt- und Regionalplanung wird bis zum August 2015 ein bezirkliches Mobilitätskonzept erarbeitet. Dabei geht es u.a. auch um den Ausbau von Carsharing-Angeboten und einer Erweiterung sowie Verknüpfung von Mobilitätsangeboten.

 

Das bezirkliche Mobilitätskonzept wird bis Ende August 2015 fertiggestellt. Innerhalb der europäischen Woche der klimaverträglichen Mobilität vom 16. bis 22.9.2015 werden die Ergebnisse des Konzepts sowie der vorgeschlagene Maßnahmenkatalog im Rahmen einer Ausstellung und einer Podiumsdiskussion im Kulturhaus Karlshorst vorgestellt.

 

Voraussichtlich im Mai 2015 ist ein Workshop mit Vertretern verschiedener Carsharing-Anbieter (mit und ohne Ausleihstation und privates Carsharing), Wohnungsunternehmen, Mitfahrbörsen, Vertretern vom Verkehrsverbund und der Deutschen Bahn mit dem Ziel, ein Modellprojekt im Bereich klimaverträgliche Mobilität zu initiieren, geplant.

 

Der Workshop soll genutzt werden, um das Anliegen der BVV vorzutragen und unmittelbar zu diskutieren. Das Bezirksamt bittet die BVV also um etwas Geduld bis zur Berichterstattung über Ergebnisse der Bemühungen.

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksparlament Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen